Männer I: HSG Ottweiler – HSG ATSV/TVA 25:29 (12:15)

HSG Ottweiler verliert erstes Heimspiel

Nach dem Sieg beim USC Saar vergangene Woche ging die Mannschaft mit hohen Erwartungen ins erste Heimspiel der neuen Saison gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft des ATSV und des TV Altenkessel, die als Absteiger aus der Saarlandliga zu Gast war. Doch auch die Gäste waren mit der Hoffnung auf einen möglichst schnellen Wiederaufstieg hoch motiviert nach Ottweiler gekommen. Den Saarbrückern gelang der wesentlich bessere Start und die Mannschaft konnte sich schnell ein wenig absetzen, zum 1:4 und später 5:10. Die HSG rannte also von Beginn an einem relativ großen Rückstand  hinterher. Nach einigen Minuten fand man dann mit Hilfe der Fans etwas besser ins Spiel und startete die Aufholjagd. Die HSG kam auf drei Tore ran und trennte sich zur  Halbzeitpause beim Stande von 12:15.

In der Kabine wollte man motiviert weiterkämpfen um den Ausgleich zu erringen, musste jedoch, zurück auf dem Parkett, gleich durch einen weiteren Ballverlust ein erneutes Tor der Gäste hinnehmen. Dennoch kämpfte die Mannschaft um Guido Esseln weiter und schaffte es zum 18:19. Der Ausgleich blieb dagegen aus. In der Schlussphase waren beide Teams auf Augenhöhe was Kampf und Stärke angeht, aber der HSG gelang es nicht, die technischen Fehler abzustellen und vorne oft genug zum Torerfolg zu kommen. Das Team aus Saarbrücken setzte sich durch, am Ende mit 25:29.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass beide Teams phasenweise gleich stark waren, die Gäste aber cleverer und etwas cooler spielten und, da zu keiner Zeit im Rückstand, verdient gewannen. Hätte die HSG Ottweiler allerdings ihre Mannschaftsleistung der Vorwoche abrufen können, wäre der frühere Saarlandligist in eigener Halle und in diesem kampf- und körperbetonten Spiel sicherlich schlagbar gewesen. So bleibt der Heimmannschaft die Gewissheit, weiter an Konzentration und Cleverness arbeiten zu müssen, wenn man am kommenden Wochenende gegen die alten Rivalen der Bezirksklasse aus Heiligenwald bestehen will. Auch bei der Niederlage konnte die HSG auf ihre Fans zählen, möchte sich hiermit bedanken und hofft, sich auch in Heiligenwald nach besserer Leistung bei möglichst vielen Anhängern bedanken zu können. Anpfiff ist amSonntag, 19.09.2010 um 18:30 in der Sachsenkreuzhalle in Heiligenwald.

Es spielten:

Daniel Müller, Mathias Ottenbreit (beide Tor), Dominik Schöndorf (8/5), Thorsten Jung, Fabian Wiesel (2), Steffen Schumann (2), Sebastian Regitz (2), Mathias Brusdeilins (2), Marcel Hoffmann (3), Christian Gehm, Kevin Cornelius (2), Michael Staudter (2), Daniel Rawer und Jan Riedesel (2);

Trainer: Guido Esseln

 

Frauen II: TV Dirmingen – HSG Ottweiler/Steinbach II 10:20 (5:12)

nervöser Start am 1.Spieltag

Am 1.Spieltag der neuen Saison startete die 2.Welle der HSG recht nervös und passte sich leider der Spielart ihrer schwächeren Gegner an. Beide Mannschaf-ten warfen daher in den ersten 10 Minuten jeweils nur ein Tor. Auf einmal jedoch kam die Wende. Durch schönes und vor allem schnelles Zusammen-spielen schafften wir es uns von unserem Gegner abzuset-zen und spielten sogar zum Ende der 1.Halbzeit einen 7 Tore Vorsprung heraus. Somit konnte man recht zufrieden mit dem Stand von 5:12 in die Halbzeitpause gehen. Die zweite Halbzeit begann wieder etwas hektisch und nervös. Viele Bälle wurden im Angriff „verstruttelt“ und die Pfosten des Tores doch sehr strapaziert. Glücklicher Weise hielt diese Phase nicht lang an. Durch einige Tempogegenstö-ße und schön gespielten Dop-pelpässen war uns der Sieg gesichert. Unsere Torfrau hatte dank der guten Abwehr eigent-lich nicht viel zu tun, glänzte jedoch bei den wenigen Bällen, die aufs Tor kamen. Endstand des Spiels war somit 10:20. Besonderes Lob gilt den Spie-lern auf der Bank, die sich bei ihrer Einwechslung nahtlos ins Spielgeschehen einfügten und ihr Bestes zeigten. Bedanken möchte sich die 2.Welle auch bei ihren zahl-reich erschienen Zuschauern (und hoffen auch, dass wir weiter auf unsere Fans und deren Unterstützung hoffen dürfen) und unseren zwei „Aushilfen“ Sinah Clohs und Stefanie Salm! Ein Dankeschön von der ganzen Mannschaft Es spielten : (Tor) Julia Merklinger, Christi-na Budke(3), Eva Brusdeilins(1), Julia Dehne(2), Tamara Knaf(3), Lisa De-jon(4), Sandy Strauss, Kathari-na Budke(1), Damara Scherer(2), Stefanie Salm, Sinah Clos(4) und Laila Müller.

Männer I: USC Saar – HSG Ottweiler 26:28 (11:17)

Auftaktsieg der HSG Ottweiler zur Saison 2010/2011

Am Sonntagabend gewann die HSG Ottweiler ihr erstes Spiel der Saison gegen den Universitäts-Sportclub Saar mit 26:28 (11:17).

Pünktlich um 17.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter vom TV Kirkel die Partie des Aufsteigers aus Saarbrücken gegen unsere HSG in der Halle 6 der Sportschule Saarbrücken an.

Die HSG begann selbstsicher und souverän, wodurch ihnen bereits nach kurzer Zeit eine 1:3 Führung gelang. Nach diesem vorbildlichen Start zeigten die Gegner des USC Saar, dass sie nicht ohne Grund als Meister aufgestiegen waren und drehten das Spiel zum 6:5. Die junge Mannschaft aus Ottweiler ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und brachte sich durch eine hervorragende Teamleistung und geschickte Spielzüge wieder in Führung.

Nach der Einwechselung des ehemaligen Regionalligaspielers und gebürtigen Ottweilers Andreas Dörr, der diese Saison von der Unteren Saar zur HSG wechselte, konnte die Mannschaft von Guido Esseln ihre Führung weiter ausbauen und mit einer komfortablen 11:17 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit stand die Mannschaft aus Ottweiler jedoch fast komplett in Unterzahl auf dem Platz. In dieser Zeit in Überzahl gelang es den Gegnern aus Saarbrücken den Ausgleich zum 19:19 zu erreichen. Nun kam es zum offenen Schlagabtausch, bei dem die HSG aber nie in Rückstand geriet. Gegen Ende der Partie erkämpften sich die Jungs aus Ottweiler dann wieder eine verdiente Zwei-Tore-Führung, unter anderem wegen guter Leistung des Torhüters Daniel Müller und platzierter Würfe im Angriff durch Fabian Wiesel. Die Führung konnten sie bis zum  Ende halten und gewannen das Spiel letztendlich mit 26:28.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans und hoffen auf zahlreiches Erscheinen beim ersten Heimspiel der HSG gegen den ATSV Saarbrücken am Samstag, den 11.09.2010 um 18.00 Uhr in der Seminarsporthalle. Wir freuen uns schon auf die immer gute Stimmung in unserer Halle und wollen dem heimischen Publikum auch in der nun laufenden Saison viel Sehenswertes bieten!

Mannschaftsaufstellung: Kevin Cornelius (1), Dominik Schöndorf, Steffen Schumann, Thorsten Jung, Matthias Brusdeilins (5), Sebastian Regitz (1), Fabian Wiesel (6), Jan Riedesel (2), Michael Staudter, Marcel Hoffmann (2), Andreas Dörr (7), Christian Gehm, Daniel Müller (Tor), Matthias Ottenbreit (Tor), Trainer: Guido Esseln

 

 

Frauen I: TV Kirkel – HSG Ottweiler/Steinbach I 20:21 (13:12)

Auftaktsieg für die erste Frauenmannschaft

Dirmingen – Am vergangenen Wochenende startete unsere neu aufgestellte 1. Frauen-mannschaft in die neue Saison der Saarlandliga. Neu aufge-stellt bedeutet, dass zum einen zwei neue Spielerinnen, Sarah Salm und Selina Fries, den Weg in die erste Mannschaft gefunden haben, aufgrund ihrer starken Vorbereitung und zum anderen die neue ehrgeizige Trainerin Heide Friedrich, die die Mannschaft stärkt.

Zum Auftakt musste unsere Mannschaft nach Kirkel reisen. Man weiß, dass die Liga von den Mannschaften her gesehen dieses Jahr stärker besetzt sein wird, als letztes Jahr. Kirkel ist ein Gegner auf Augenhöhe und es galt dieses Spiel zu gewinnen. Zu Beginn des Spieles waren beide Mannschaften nervös und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Erst nach 20 Minuten gelang es erstmals mit 6:9 eine knappe Führung heraus zu spielen. Jedoch hielt diese nicht lange an und Kirkel konnte mit einigen Tempogegenstößen die Partie offen halten. Sogar kurz vor der Halbzeit gelang der gegnerischen Mannschaft noch der Führungstreffer und so ging man mit einem 13:12 in die Halbzeitpause.

Trainerin Heide Friedrich mo-tivierte die Mannschaft neu und forderte ab der ersten Minute in der zweiten Halbzeit volle Konzentration, damit man am Ende als Sieger vom Platz geht. Jedoch kam es anders, denn man spielte im Angriff ohne Bewegung und in der Abwehr kam man oft einen Schritt zu spät. Heide Friedrich stellte ab der 40. Minute die Abwehr um und brachte Sarah Salm für den Mittelblock, was sich als schlauer Schachzug heraus stellte. Natascha Wittling schaffte es dann, fast im Al-leingang, im Angriff das Ruder herum zu reißen und erzielte in drei Angriffen hintereinander drei Tore auf gleiche Art und Weise. So stand es dann in der 45. Minute des Spieles 16:17 für die Mannschaft aus Ottwei-ler. Doch es blieb spannend bis zur letzten Minute, denn die Mannschaft aus Kirkel gab sich nicht auf und kämpfte weiter. Zum Schluss der Partie gelang es dann durch eine kämpferisch starke Abwehrleistung, einer souveränen Torwartleistung von Caroline Schneider und zwei Toren in Folge von Stefa-nie Wilkendorf eine verdiente 2-Tore-Führung heraus zu spielen. Am Ende gewann man dann das Spiel, sicherlich mit hohem Nervenkitzel verbun-den, verdient mit 20:21.

Ein großer Dank gilt unseren zahlreich mitgereisten Fans, welche dem Spiel in Kirkel einen Heimspielcharakter verliehen. Das nächste Spiel findet am 11.09.2010 um 20 Uhr, im Anschluss an das Spiel der 1. Männermannschaft, in der Seminarsporthalle Ottweiler statt.

Es spielten:

Michaela Kuntz, Caroline Schneider (beide Tor), Isabelle Hoffmann (4), Natascha Wittling (4), Natalie Raber (4/2), Stefanie Wilken-dorf (3), Sandra Wohlgemuth (2), Maike Zeiger (1), Natalie Schmalian (1), Nadine Schnei-der (1), Anisha Chowanietz (1/1), Sarah Salm, Selina Fries und Rebecca Fuchs

Trainerin: Heide Friedrich

A-Jugend weiblich: HSG Ottweiler/Steinbach – DJK Marpingen 15:15 (7:11)

Hart erkämpfter Punkt der weiblichen A-Jugend!

Die Mädels der A-Jugend spie-len wie schon in den letzten Jahren in der höchsten saarlän-dischen Klasse. Allerdings ist die komplette Mannschaft aus der B-Jugend in die Klasse aufgerückt und zählt somit zu den jüngsten in der Liga, da einige Spielerinnen noch in der B-Jungend spielen dürfen.Die HSG begann das Spiel souverän.

Sandra Dejon konnte im ersten Angriff einen Sie-benmeter herausspielen, der sicher verwandelt wurde. Schon im zweiten Angriff ging man mit 2:0 in Führung. Doch diesen Vorsprung konnten die Spielerinnen von Ottweiler nicht halten. Marpingen lies man zu leichten Toren kom-men, da man in der Abwehr nicht konsequent genug agierte. Im Angriff spielte die HSG sich zwar schöne Torchancen heraus, allerdings scheiterte man oft an der extrem starken Torfrau aus Marpingen. Zur Pause lag man mit 7:11 zurück.In den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte schien das Spiel entschieden zu sein. Doch dann begann die HSG mit der Aufholjagd. Die Mädels spiel-ten schnell nach vorne und standen besser in der Abwehr. Durch Gegenstöße, die unter anderem von Annika Raab sicher verwandelt wurden, holte man Tor um Tor auf. In der 59 Minute konnte Sina Clos durch einen Gegenstoß aus der zweiten Welle ausgleichen. In den letzten 10 Sekunden kam Ottweiler erneut in den Ballbe-sitz, aber leider konnte Fabi-enne Hoffmann, die ganz frei vorm Tor stand nicht mehr angespielt werden. Am Ende freute man sich über ein 15:15. Mit diesem Punktgewinn wur-den der Kampfgeist und das Engagement der HSG-Mädels belohnt. Wäre man in der ers-ten Hälfte nicht so verschwen-derisch mit den Chancen um-gegangen, hätte man das Spiel auch noch gewinnen können.Das nächste Spiel findet am 12.09 um 15 Uhr in Oberthal gegen die DJK Oberthal statt.Es spielten: Chantal Presser und Carolin Schneider (Tor), Nadine Dejon, Stefanie Salm (1), Sandra Dejon, Sina Clos (3), Selina Fries, Fabienne Hoffmann (1), Katrin Schaadt (1), Sarina Timm, Nora Mauer, Lea Müller, Annika Raab (9/4). Trainer: Natascha Wittling, Isabelle Hoffmann

Männer I: TV Kirkel – HSG Ottweiler/Steinbach 29:25 (14:11)

Niederlage am letzten Spieltag der Hinrunde

Am letzten Spieltag der Hinrunde musste unsere Mannschaft zum Tabellendritten nach Kirkel. Auch dorthin folgten der Mannschaft der HSG zahlreiche Fans, die die ersten Punkte des neuen Jahres mit nach Hause nehmen wollten.

Die Mannschaft schien von Anfang an präsent zu sein und so wurde nach einem 1:0 Rückstand ein 1:2 herausgespielt. Man wollte dem Gegner keine Chance geben ins Spiel zu finden. Bis zum Stande von vier zu vier  setzte das Team die Vorgaben der Trainer um. Jedoch erlitt unser Spiel einen Bruch und so konnte sich Kirkel eine Führung von vier Toren erarbeiten. Durch eine sehr starke Angriffsleistung von Fabian Wiesel konnte die HSG den Rückstand auf zwei Tore verkürzen. Es gelang dem Team sogar den Anschlusstreffer zu erzielen. Diese starke Mannschaftsleistung wurde jedoch durch technische Fehler und zwei Zeitstrafen zunichte gemacht. Schließlich gingen wir mit einem Ergebnis von 14 zu 11 in die Pause.

Nach der Pause erwische die HSG den besseren Start. Es gelang uns Kirkel unter Druck zu setzten und zweimal den Ausgleich zu schießen. Ab dieser Phase des Spiels wurde die Partie  etwas körperbetonter geführt. Einer der Kirkeler Spieler griff beim Tempogegenstoß unserem Linksaußen Dominik Schöndorf  in den Arm und verhinderte so eine 100% Chance, was die Schiedsrichter in der 40. Minute dazu zwang eine berechtigte rote Karte zu zeigen. Diese Überzahl konnten wir jedoch nicht nutzen. Es gelang unserer Abwehr in dieser Phase der zweiten Halbzeit nicht geschlossen und kompakt zu stehen, um die Angriff der Gastgeber zu unterbinden. Gleichzeitig wurden abgefangene Bälle immer wieder durch technische Fehler oder Abschlussschwäche her geschenkt. Ein weiterer Tiefschlag neun Minuten vor Spielende, war die dritte Zeitstrafe für Marcel Hoffmann, der somit das Spielfeld vorzeitig verlassen musste. Es gelang der HSG in den letzten Minuten nicht mehr, den 4-Tore Rückstand zu verkürzen. Somit gewann der Gastgeber mit 29:25.

Die Kirkeler waren an diesem Abend sicherlich schlagbar, waren jedoch Clever genug die vielen  Fehler unserer Mannschaft gnadenlos und souverän auszunutzen.  Wenn es uns gelingt aus den Fehlern und knappen Niederlagen der Hinrunde zu lernen und die Fehlerquote deutlich zu reduzieren, wird in der Rückrunde sicherlich noch die eine oder andere Mannschaft über die HSG stolpern.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag den 24.01.2010 um 18.00 Uhr in Marpingen statt. Dort empfängt uns der Tabellen 7., die  HSG DJK Nordsaar II. Wir hoffen weiter auf eure zahlreiche Unterstützung!

Es spielten:

Daniel Müller, Andreas Dörr (beide Tor),

Kevin Cornelius (2), Dominik Schöndorf (2/2), Steffen Schumann (2), Marco Mathieu (6/6), Fabian Wiesel (7), Philip Pulcer (2), Daniel Rawer, Marcel Hoffmann  (2), Matthias Brusdeilins (1), Christoph Willenbacher ,Christian Gehm (1)

Trainer: Thomas Lentes, Markus Lentes