Zum Jahresabschluss in der männlichen A-Klasse Ost ging es vergangenen Samstag für die dritte Welle der HSG gegen die junge Truppe der MSG HF Illtal 3. Vor heimischer Kulisse mit circa 20 Zuschauern (unter strikter Einhaltung der 2G+ Regeln) galt es die schwache Leistung aus der Vorwoche gegen den VTZ Saarpfalz 3 wieder gut zu machen.

Die Partie begann wie so oft erst etwas zögerlich. Auf beiden Seiten konnte in den ersten drei Minuten kein Torabschluss verbucht werden, bevor die HSG den Knoten löste und das erste Tor des Spiels erzielen konnte (1:0, 4′). Die Handballfreunde aus dem Illtal legten prompt zum Ausgleich nach (1:1, 4′). Die HSG verstand es jedoch gekonnt die 5:1-Abwehr der Gäste wiederholt zu durchbrechen und dem Gegner gleichzeitig wenig Durchbruchmöglichkeiten in den eigenen Abwehrreihen zu ermöglichen. So konnte man sich schnell mit einer komfortablen Führung absetzen (6:1, 10′ und 11:3, 19′). Etwas beflügelt vom Ergebnisstand ließ man die Gegner dann doch wiederholt zum Torabschluss kommen, was aber immer noch zu einem annehmbaren Halbzeitstand von 14:9 führte.

In der Kabine wurde die Mannschaft motiviert an die Leistung aus dem ersten Viertel anzuknüpfen und davor gewarnt das Ergebnis auf zu leichte Schulter zu nehmen. Mit kompakter Abwehrleistung und druckvollem Angriff sollte das Ergebnis gesichert und ausgebaut werden.
Die Kabinenansprache wurde direkt umgesetzt und den Gästen wenige Chancen zum Torabschluss gegeben, zeitgleich konnte der Angriff wiederholt durch Einzelaktionen wie auch erfolgreiche Spielzüge punkten (21:10, 37′ und 27:19, 50′). So konnte man dem Gegner bis in die letzten Minuten auf erfolgreich Distanz halten. Umso ärgerlicher war es dann, dass die bisher faire Partie durch zwei Aktionen in Tempogegenstößen, welche der Unparteiische einmal mit glatter roter Karte ahnden musste, zu kippen drohte. Die HSG ließ sich jedoch nicht von der aufkochenden Stimmung anstecken und sicherte mit einem Endstand von 35:23 die zwei Punkte.

So verabschiedet sich die dritte Garde der HSG mit zufriedenen 12:4 Punkten in die Weihnachtspause. Die letzten beiden Partien den Hinrunde 2021/22 werden im Januar 2022 ausgetragen. Frohe Weihnachten!

Für die HSG im Einsatz: Marius Deubel (9/1), Kim-Thanh Hoffmann (6), Leon Veith (6/2), Christopher Thome (4), Marcus Hausknecht (5), Jens Jurgutat (1/1), Florian Schädler (5), Dominik Richter (1), Christian Richter, Florian Knapp (2), Jonas Ringeisen (1), Jonas Veith sowie Matthias Ottenbreit (Tor). Betreuer: Mark Kopietz.