Frauenmannschaft bleibt weiterhin Tabellenführer

Am vergangenen Wochenende wäre es in der Ottweiler Seminarsporthalle zum Topspiel der Bezirksliga Ost gekommen. Dabei wären wir als Tabellenführer gegen den bis dorthin ebenfalls ohne Punktverlust stehenden Zweitplatzierten SV Zweibrücken 3 angetreten.

Am Nachmittag des Vortages erhielten wir von Seiten des SV 64 Zweibrücken einen Antrag auf Spielverlegung. Nachweislich stand dem Gegner keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung. Lediglich drei Spielerinnen hätten antreten können, da die übrigen Spielerinnen bei den parallel laufenden Partien der ersten und zweiten Mannschaft des SV 64 Zweibrücken aushelfen mussten.

Nach ausgiebiger Diskussion stimmten wir einer Spielverlegung und somit einer Neuterminierung zu, da wir den Kampf um die Tabellenspitze sportlich austragen wollten und nicht über den grünen Tisch.
Der Klassenleiter entschied sich jedoch gegen den Antrag der Spielverlegung, da ihn wohl bereits in der Vorwoche eine Spielverlegung nur wenige Stunden vor dem Spiel erreichte und somit zum wiederholten Male die Verlegungsfrist nicht eingehalten wurde.

Auch wenn wir Woche für Woche trainieren und die Spiele den höchsten Stellenwert für uns haben, wäre es gelogen, wenn wir uns nicht über die weiteren zwei Punkte auf unserem Habenkonto freuen.

Abschließend möchten wir uns von Herzen bei unseren treuen Fans und Zuschauer bedanken, welche uns dieses Jahr lautstark unterstützt haben und trotz aller Vorschriften den Weg in die Halle gefunden haben.

Die 1. Frauenmannschaft der HSG Ottweiler/Steinbach wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.

Bleibt alle gesund und HEJA HSG.