Am vergangenen Sonntag Abend ging es zum Rückrundenauftakt nach Zweibrücken. Vor dem Spiel konnte sich die Mannschaft zunächst über die neuen Aufwärmpullis und T-Shirts freuen. Ein Dank geht auch nochmal an die Sponsoren (Banjoe Döner & Shisha Lounge, Banjoe Eis und fritzLUF-Landschafts- & Forstbau), ohne deren Unterstützung dies nicht möglich gewesen wäre. Aufgrund der personellen Überzahl wurde der Mannschaft schnell klar, dass man von Anfang ein schnelles Spiel aufziehen möchte, um gegen Ende des Spiels mögliche Vorteile zu haben.

Jedoch missglückte bereits der Start deutlich. Aufgrund einer sehr schwachen Wurfausbeute lag man direkt beim 7:1 (15‘) schon sehr deutlich hinten. In den nächsten 10 Minuten konnte sich die Mannschaft immerhin auf Augenhöhe bewegen. Allerdings konnte der Abstand aufgrund weiterer schlechter Würfe aus aussichtsreichen Positionen nicht verkürzt werden. So stand nach den ersten 30 gespielten Minuten ein 16:8 Rückstand auf der Anzeigetafel.

In der Halbzeit wurde wie bereits in den Auszeiten die mangelnde Chancenausbeute angesprochen. Durch mehr Tempo im Spiel und eine geringfügig bessere Wurfquote konnte man in der 2. Halbzeit den Abstand zwar zunächst um 2 Tore verkürzen (25:19, 48‘), jedoch wurde die Chancenauswertung erneut schlechter und es fehlte auch die Zeit, um noch etwas zählbares mitzunehmen, so dass man sich am Ende mit 32:23 geschlagen geben musste.

Es spielten: L. Meyer, M. Becker (beide Tor) – J. Ringeisen (1), F. Wiesel, F. Meyer (1), F. Knapp (2), M. Pitz (2), M. Werner (1), D. Richter (1), F. Schädler (6), C. Richter (1), M. Staudter (4), B. Buhtz (1), J. Veith (3/3)