Am vergangenen Samstagnachmittag traf die erste Welle der HSG Ottweiler/Steinbach nach langer
Spielpause auf die zweite Damenmannschaft aus Oberthal. Der Mannschaft war bewusst, dass nach
der langen Zwangspause nicht alles reibungslos funktionieren wird. Dennoch machte Trainerin
Stefanie Weingarth den Spielern klar, dass die Zwei Punkte heute in Ottweiler bleiben. Mit dieser
Motivation ging die Mannschaft aufs Feld.


Beide Mannschaften fanden an diesem Nachmittag nur schwer ins Spiel, dadurch gestaltete sich die
erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Durch aggressive Abwehrarbeit auf beiden Seiten fielen in
diesem Verlauf auch nicht viele Tore, so dass sich weder die Mädels der HSG noch die Mannschaft
aus Oberthal absetzen konnte. Durch ein gutes Zusammenspiel am Ende war es der HSG möglich in
der 29. Spielminute den Führungstreffer zu erzielen. Nach den ersten 30 Minuten verabschiedete
sich die erste Welle somit mit einem Spielstand von 8:7 in die Kabine.


In der Halbzeit appellierte Trainerin Stefanie Weingarth an den Kamp- und Teamgeist der
Mannschaft. Es war jedem klar, dass über Ballgewinne in der Abwehr und ein schnelles Spiel nach
vorne der Sieg möglich ist.


Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es der 1. Damenmannschaft die Anweisungen der
Ansprache aus der Halbzeit umzusetzen und auf einen Spielstand von 14:11 zu erhöhen. Den Mädels
war es möglich die Führung bis zum Ende zu verteidigen und so das Spiel am Ende für sich zu
entscheiden.


Nach 60 Minuten war die Freude der ersten Damenmannschaft groß, die sich mit einem Spielstand
von 17:15 über die zwei Punkte zum Saisonstart freuen konnten.
Die Mannschaft bedankt sich bei ihren treuen Fans für die lautstarke Unterstützung.
Das nächste Spiel findet am 02.10.2021 um 17:00 Uhr in der Seminarsporthalle Ottweiler gegen die
FSG Dirmingen-Schaumberg statt.


Aufstellung:
Tor: Tessa Hoffmann, Mara Grulich
Feld: Michaela Both, Anna Schlegel, Julia Herwarth, Nina Lucas, Katharina Dörr, Annemarie Schön,
Carina Mast, Raphaela Hussong, Anna Sesterhenn, Chantel Preßer
Trainer: Stefanie Weingarth
Betreuerin: Sabrina Antes, Katrin Schaadt, Sarah Decker, Miriam Baab