Jugend

A-Jugend männlich (P): HC Schmelz – HSG Ottweiler/Steinbach 33:31

Knappe Niederlage der HSG aufgrund Schwächephase kurz vor und nach der Halbzeitpause!

Am Samstagabend machte sich die männliche A-Jugend der HSG auf den weiten Weg zum Pokalgegner nach Schmelz mit dem Ziel gegen den Tabellenführer der Bezirksliga West die nächste Runde zu errei-chen. Doch gleich zu Beginn der Partie wurde klar, dass das Weiterkommen in der alten Primstalhalle kein Zuckerschlecken wird.

Das Spiel war geprägt von einer hohen Inten-sität und vielen individuellen Fehlern auf beiden Seiten. Die Tore mussten mühevoll erarbeitet werden und es gelang keiner Mannschaft sich einen entschei-denden Vorteil zu verschaffen und sich abzusetzen. Somit stand nach der ersten Viertelstunde als Resul-tat ein knappes 6:6 auf der Anzei-gentafel.Dann wurde die gesamte Mann-schaft der HSG geschockt, weil der sich erneut von der B-Jugend aus-geliehene Mike Groß plötzlich schmerzverzerrt am Boden krümmte und sich unglücklicher-weise in einem Zweikampf mit einem generischen Abwehrspieler sämtliche Bänder im linken Sprunggelenk abgerissen hatte.Im Folgenden gelang es dem HC aus Schmelz erstmals sich abzuset-zen und einen gewissen Vorsprung herauszuspielen (11:7). Großen Anteil an dieser Führung hatte der linke Rückraum der Mannschaft aus Schmelz, der mit seiner Schnelligkeit die HSG-Abwehr immer wieder vor große Probleme stellte und zum Schluss auch 11 Tore zu Buche stehen hatte. Der HSG Ottweiler gelang es bis zur Pause nicht den Spielverlauf zu bestimmen und den Abstand zu verkürzen und somit ging es mit einem 15:11 in die Pause.Auch nach der Halbzeit gelang es der Mannschaft aus Ottweiler nicht den linken Rückraum des HC zu kontrollieren und auch scheiterten einige Spieler der HSG bei leich-ten Tormöglichkeiten wie Tem-pogegenstößen oder freien Kreis-anspielen im Abschluss vor dem gegnerischen Tor und all dies führte dazu, dass die Mannschaft aus Schmelz in der Mitte der zwei-ten Halbzeit das erste Mal mit 7 Toren Abstand in Führung gehen konnte (30:23).Dann fand die HSG nach einer Auszeit wieder zurück ins Spiel und kämpfte verbissen gegen die drohende Niederlage an und auch gelang es jetzt mittels Mannde-ckung die Kreise des linken Rück-raums ein wenig einzuschränken. Dank einer nun besser funktionie-renden Abwehr, einer deutlich besseren Abschlussquote und einer guten Torhüterleistung gelang es der HSG wider Erwarten den Ab-stand schleunigst zu verkürzen und sogar wenige Minuten vor Schluss auf 30:31 nochmals heranzukom-men.Aber trotz aller Bemühungen reichte es nicht zum Sieg und die HSG Ottweiler/Steinbach verlor mit 31:33 gegen den HC 77 Schmelz und musste sich leider schon früh aus dem Pokal verab-schieden.Es spielten: Matthias Ottenbreit (Tor), Mischa Lauermann, Scott Neu, Yannic Echternach,Tobias Freudenreich, Timo Gros, Patrick L´hoste, Nils Habermann, Mike Groß,Trainer: Jürgen Ottenbreit

A-Jugend männlich (P): HC Schmelz – HSG Ottweiler/Steinbach 33:31 Read More »

A-Jugend männlich: Tus Wiebelskirchen – HSG Ottweiler/Steinbach 23:38

Klarer Sieg der HSG in Wiebelskirchen nach einigen Anlaufschwierigkeiten!

Am Samstag reiste die männliche A-Jugend der HSG den kurzen Weg zum Tabellenletzten aus Wiebelskirchen, mit dem klaren Ziel einen hohen Auswärtserfolg einzufahren. Die HSG hatte Mühe in das Spiel und vor allem zu ihrem eigenen Spiel zu finden; auch hielt der TuS aus Wiebelskirchen gut mit und nutzte die anfänglich fehlende Aggressivität der Abwehr aus und kam somit zu leichten Toren aus dem Spiel heraus.

Resultat nach einer guten Viertelstunde: 10:10. Dann erhöhte die HSG deutlich das Tempo ihres Angriffsspiels und die Aggressivität in der Abwehr und erzielte folglich Ballverluste bei Wiebelskirchen und kam zu einfachen Gegenstoßtoren. Bis zur Halbzeit wurde das Tempo hochgehalten und es ging nun mit einem deutlichen Vorsprung von 20:13 in die Pause.Trotz der gesteigerten Leistung, welche auch mit einem Wechsel auf der Torwartposition zu tun hatte, entsprach das Halbzeiter-gebnis nicht den gesetzten Er-wartungen.In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung dann konstant ausgebaut, trotz einer Vielzahl von ausgelassenen Chancen, welche vor allem auf überhastete Aktionen im Abschluss zurück-zuführen waren. Obwohl die Mannschaft der HSG nicht ihren besten Tag erwischt hatte, wurde doch deutlich, dass die HSG dem Gastgeber in Sachen Schnellig-keit und technischer Veranlagung um einiges voraus war.Aufgrund all dieser Faktoren stand am Schluss ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter 38 : 23 Auswärtserfolg zu Buche, der in der Anzahl der erzielten Tore in Ordnung war, einzig und allein die Höhe der Gegentore trübte ein wenig die Stimmung nach dem deutlichen Erfolg. Hervor-zuheben ist außerdem die Leis-tung des von der B-Jugend zur Verfügung gestellten Mike Groß, der mit 10 Toren der erfolg-reichste Werfer der Mannschaft aus Ottweiler war.Es spielten: Ottenbreit Matthias, Gergen Nils (Tor), von Bierbrau-er Thassilo, Neu Scott, L´hoste Patrick, Müller Tobias, Groß Timo, Lauermann Mischa, Groß Mike, Decker Felix, Echternach Yannic, Trainer Ottenbreit Jürgen

A-Jugend männlich: Tus Wiebelskirchen – HSG Ottweiler/Steinbach 23:38 Read More »

A-Jugend weiblich: SG DJK Oberthal/Namborn : HSG Ottweiler/Steinbach 18:18

Hartes Spiel, harter Kampf

Die junge Mannschaft aus Ottweiler, die auch in den letz-ten Jahren in der Oberliga ge-gen starke Gegner kämpfte, gibt sich nie einfach so ge-schlagen.Auch an diesem Sonntag war es kein leichter Kampf.

Die Mannschaft der HSG ging zwar gleich mit einem Tor in Füh-rung, aber die Oberthaler Mäd-chen ließen nicht locker und holten schnell zum 1:2 auf. Durch einen unerwarteten Wurf von der Rückraummitte durch Fabienne Hoffmann konnte die HSG den direkten Ausgleich schaffen.Doch die Oberthaler Mädchen spielten nun einen schnellen Handball nach vorn. Die HSG musste schneller umschalten und machten Fehler in der Abwehr, die sich am meisten über die Mitte auswirkten, so dass die Rückraumschützin Janina Schön der SG DJK in zwei Angriffen gleich zwei Treffer erzielte. Nun lag die HSG mit 2:4 hinten. Es war ein hartes Spiel, die Mädchen ließen nicht locker und blieben am Ball, lagen aber nach 15 Minuten Spielzeit immer noch mit 7:10 zurück. Die Abwehr der HSG, in der vor allem Stefanie Salm in der Mitte überzeugte, versuchte immer wieder die Angriffe der Obert-halerinnen zu unterbinden. Trotz kämpferischem Einsatz lagen die Mädels aus Ottweiler zur Halbzeit mit 9:12 in Rück-stand. Die Trainerinnen Isabel-le Hoffmann und Natascha Wittling ließen die Mädchen in der Halbzeit erst mal zur Ruhe kommen und verschnaufen, übten aber auch Kritik an den Mädchen der HSG aus, die sie in der nächsten Spielhälfte umsetzen sollten.Doch auch die Oberthaler Spie-lerinnen hatten sich in der Halbzeit einiges vorgenommen und Ottweiler lag plötzlich mit 14:9 zurück. Die Trainerinnen stellten die Mannschaft um und die HSG konnte wieder auf 12:14 herankommen. Doch Oberthal blieb durch einen Foulsiebenmeter weiter in Führung. Durch einen Spielzug der HSG gelang Sinah Clos wieder der Anschlusstreffer zum 15: 17. Beim Spielstand von 16: 18 bekam Fabienne Hoffmann in einem durch Här-te betonten Spiel einen Sie-benmeter, den wiederum Sinah Clos souverän zum 17:18 ver-wandelte. Die Mädels der HSG bissen trotz einiger blauer Fle-cken auf die Zähne und packten in der Abwehr nun richtig zu. Die Oberthaler machten Fehler und die HSG kam erneut in den Angriff. Durch einen schön weitergeleiteten Pass von Sandra Dejon erzielte Stefanie Salm den Treffer zum Unent-schieden in der vorletzten Spielminute. In einer spannen-den letzten Spielminute gaben die Ottweiler Mädchen alles und ließen keinen Gegentreffer mehr zu. So freuten sich die Mädchen der HSG über ein erneutes Unentschieden.Das nächste Spiel findet am Sonntag den 19.09. um 18.00 Uhr statt. Die Mädchen der HSG Ottweiler / Steinbach wollen endlich richtig erfolg-reich sein und am Sonntag gegen die HG Saarlouis gewin-nen. Sie freuen sich über jede Unterstützung!!!Es spielten: Chantal Presser (Tor), Carolin Schneider (Tor), Stefanie Salm (3), Sinah Clos (4/1), Nora Mauer, Annika Raab (3), Katrin Schaadt, Fabi-enne Hoffmann (6), Sandra Dejon, Nadine Dejon Trainerinnen: Natascha Witt-ling, Isabelle Hoffmann

A-Jugend weiblich: SG DJK Oberthal/Namborn : HSG Ottweiler/Steinbach 18:18 Read More »

A-Jugend weiblich: HSG Ottweiler/Steinbach – DJK Marpingen 15:15 (7:11)

Hart erkämpfter Punkt der weiblichen A-Jugend!

Die Mädels der A-Jugend spie-len wie schon in den letzten Jahren in der höchsten saarlän-dischen Klasse. Allerdings ist die komplette Mannschaft aus der B-Jugend in die Klasse aufgerückt und zählt somit zu den jüngsten in der Liga, da einige Spielerinnen noch in der B-Jungend spielen dürfen.Die HSG begann das Spiel souverän.

Sandra Dejon konnte im ersten Angriff einen Sie-benmeter herausspielen, der sicher verwandelt wurde. Schon im zweiten Angriff ging man mit 2:0 in Führung. Doch diesen Vorsprung konnten die Spielerinnen von Ottweiler nicht halten. Marpingen lies man zu leichten Toren kom-men, da man in der Abwehr nicht konsequent genug agierte. Im Angriff spielte die HSG sich zwar schöne Torchancen heraus, allerdings scheiterte man oft an der extrem starken Torfrau aus Marpingen. Zur Pause lag man mit 7:11 zurück.In den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte schien das Spiel entschieden zu sein. Doch dann begann die HSG mit der Aufholjagd. Die Mädels spiel-ten schnell nach vorne und standen besser in der Abwehr. Durch Gegenstöße, die unter anderem von Annika Raab sicher verwandelt wurden, holte man Tor um Tor auf. In der 59 Minute konnte Sina Clos durch einen Gegenstoß aus der zweiten Welle ausgleichen. In den letzten 10 Sekunden kam Ottweiler erneut in den Ballbe-sitz, aber leider konnte Fabi-enne Hoffmann, die ganz frei vorm Tor stand nicht mehr angespielt werden. Am Ende freute man sich über ein 15:15. Mit diesem Punktgewinn wur-den der Kampfgeist und das Engagement der HSG-Mädels belohnt. Wäre man in der ers-ten Hälfte nicht so verschwen-derisch mit den Chancen um-gegangen, hätte man das Spiel auch noch gewinnen können.Das nächste Spiel findet am 12.09 um 15 Uhr in Oberthal gegen die DJK Oberthal statt.Es spielten: Chantal Presser und Carolin Schneider (Tor), Nadine Dejon, Stefanie Salm (1), Sandra Dejon, Sina Clos (3), Selina Fries, Fabienne Hoffmann (1), Katrin Schaadt (1), Sarina Timm, Nora Mauer, Lea Müller, Annika Raab (9/4). Trainer: Natascha Wittling, Isabelle Hoffmann

A-Jugend weiblich: HSG Ottweiler/Steinbach – DJK Marpingen 15:15 (7:11) Read More »