Das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des TV Merchweiler stand wegen großer Personalsorgen unter keinem guten Stern. Am Sonntagabend musste man verletzungsbedingt auf Patrick L’hoste, Dominik Richter, Andreas Rode, Tim Riedesel, Alexander Lang und Marco Mathieu verzichten. Dementsprechend dünn besetzt waren die Rückraumpositionen. Auch unser Spielmacher ging angeschlagen und eigentlich nicht einsatzbereit in die Partie. Zum Glück konnten für die Invaliden Frank Distler und Mischa Lauermann aus der dritten Welle der HSG einspringen, vielen Dank dafür!

Wie erwartet, begann das Spiel mit einigen Schwierigkeiten. Die Merchweiler Abwehr stand gut, nur selten kamen die Jungs aus Ottweiler zu klaren Chancen. Die Abwehr offenbarte einige große Lücken, die die Gastgeber eiskalt nutzten und sich bis zum Halbzeitpfiff einen 7-Tore-Vorsprung erarbeiten konnten. In der Kabine motivierte Coach Kien seine Spieler dennoch und appellierte, man solle sich in den letzten 30 Minuten des Spiels nicht vorführen lassen.

Dies gelang mehr oder weniger gut;  die Merchweiler Mannschaft legte genau so los wie sie aufgehört hatte. Einige Lichtblicke im Angriff der Ottweiler Mannschaft zeigten jedoch, dass das Team um Kapitän Florian Meyer nicht aufgab. Im Verlauf der zweiten Halbzeit erhöhte sich der Vorsprung der Gastgeber letztendlich bis zum Schlusspfiff auf 13 Tore. Im Nachhinein muss sich das Team aus Ottweiler eingestehen, dass zu keinem Zeitpunkt ein Sieg möglich war. Merchweiler nutzte die Chancen im Gegensatz zur HSG konsequent, die Tabellenplatzierungen (Vize-Herbstmeister gegen Tabellenletzten) wurden jedem Zuschauer deutlich.

Die Mannschaft um Trainer Harald Kien bereitet sich in der kommenden Woche auf das letzte Spiel des Jahres 2015 vor. Mit den Black Bulls aus Alsweiler ist Samstag, den 19.12.2015 um 20:30 Uhr eine Mannschaft zu Gast, die mit einigen Ergebnissen in dieser Saison zu überraschen wusste und gegen die zwei Punkte Pflicht sind. Die HSG hofft auf die Unterstützung der Fans und möchte sich an dieser Stelle bei denjenigen bedanken, die uns Sonntag in Merchweiler unterstützt haben.

Es spielten: