Mit einem verdienten 34:20- Sieg meldet sich die HSG Ottweiler II zurück aus der Faschingspause. Die HSG II hatte am späten Samstag Abend die Mannschaft der Black Bulls Alsweiler zu Gast, und damit ein wohlbekannter Gegner, der der Mannschaft liegt. Nach den guten Leistungen der letzten Spiele war die Mannschaft natürlich heiß auch dieses Spiel für sich zu entscheiden. Auch wollte man dem Mannschaftskapitän Michel Eich, der aufgrund eines Auslandsaufenthaltes das letzte Spiel der Saison machte, einen würdigen Abschied bereiten. Von Beginn an spielte die HSG II konzentriert, sodass man sich bereits nach kurzer Zeit über 7:4 und 14:8 bis zur Halbzeit mit 15: 11 Toren absetzen konnte. Nach der Pause wechselte Trainer Willenbacher durch, was die Eingewechselten durch weiter solide Abwehrarbeit und einen treffsicheren Angriff dankten. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit mussten die Spieler der HSG II erneut die Experimentierfreudigkeit von Trainer Willenbacher „ausbaden“, was sich beispielsweise daran zeigte, dass sich der gelernte Linksaußen Steffen Becker plötzlich auf Position Mitte durchsetzen musste. Auch dies gelang. Über  19:11, 30:15, 33:19 führte die Partie letztlich zum Endstand von 34:20. Der besondere Dank des Teams geht an Frank Distler und Michael Staudter (beide HSG III), die die Mannschaft mit Ihrem Spieleinsatz  unterstützt haben.
Mit dem errungenen Sieg in den Knochen war dann auch für eine ausgelassene Stimmung bei der Abschieds-Überraschungsparty für Michel Eich gesorgt. Team und Trainer wünschen Michel eine tolle Zeit in Neuseeland/Bali/usw…