Zur gewohnten Zeit am Samstagabend begrüßten die Ottweiler Jungs den Tabellenvierten und somit Favoriten aus Schmelz zum letzten Saisonspiel in der Seminarsporthalle.Die Partie begann vor prall gefüllten Rängen äußerst schlecht für die Männer um Trainer Schumann, der heute aufgrund zahlreicher Verletzungen ein Trikot überstreifen musste.

Die HSG fand überhaupt nicht ins Spiel und hatte wenige Ideen im Angriffsspiel, um den kompakten und großen Schmelzer Abwehrverband zu fordern. 0:1, 0:2, 2:5 und 4:8 lauteten die enttäuschenden Spielstände aus Sicht der Hausherren in der ersten Halbzeit der Partie. Die starken und konsequent aufspielenden Schmelzer konnten angetrieben von einer grandiosen Atmosphäre und einem ‚bären’starken Torhüter das Heft eindeutig in die Hand nehmen und über 5:10, 6:12 und schließlich 6:14 einen 8-Tore-Vorsprung mit in die Kabine nehmen. Die Köpfe hingen tief bei der HSG als das Schiedsrichtergespann zur Pause pfiff. Einige Zuschauer verließen im Glauben einer Vorentscheidung vorzeitig die Halle, unter anderem um die zweite Mannschaft in Alsweiler zu unterstützen.

Schumann versuchte in der Pause alle Kräfte seiner Mannschaft zu mobilisieren und kitzelte die volle Motivation aus seinen Jungs heraus.
Wie ausgewechselt kamen die Hausherren aus der Kabine. Was nun folgte, haben mit Sicherheit erst wenige Zuschauer in der Seminarsporthalle gesehen. Eine Aufholjagd der HSG, die man so schnell nicht vergessen wird, ließ die gesamte Halle Kopf stehen. Angefangen von Torhüter Müller, der seinen Kasten buchstäblich vernagelte, über die nun aggressivere und kompaktere Abwehr, bis hin zum nun agileren Angriffsspiel der HSG, konnte die Partie mehr und mehr ausgeglichen gestaltet werden. Über 8:16, 9:18, 12:18 und 15:18 waren die Hausherren wieder in Schlagdistanz. Spätestens jetzt konnte niemand mehr die Ottweiler Jungs aufhalten. Die Gäste aus Schmelz hatten ihrerseits in dieser Drangphase nichts mehr entgegen zu setzen. Kurz vor Schluss dann der 20:20-Ausgleich und darauffolgend die erste und einzige Führung der Hausherren : 21:20 !

Ottweiler stand und steht immer noch Kopf ob der fantastischen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit und dem Sieg gegen Schmelz, welcher nun endgültig den Klassenverbleib in der Saarlandliga besiegelte!! Ein großer Dank geht an die Fans aus Ottweiler und Schmelz, die die Halle nun wirklich in einen Hexenkessel verwandelt haben. Faire Verlierer waren die Gäste, gratulierten zum Sieg und Klassenerhalt und feierten nach Abpfiff ihren Spieler Weber, der zum Torschützenkönig der Saarlandliga gekrönt wurde. So soll Handball sein!!!

Mit diesem phänomenalen Heimsieg schließt die HSG Ottweiler/Steinbach I diese Saison letztendlich erfolgreich ab. Viele Verletzungen (Groß, Habermann, Wiesel) belasteten die HSG in dieser Spielzeit, konnten aber dennoch von einer starken und kämpferischen Mannschaftsleistung kompensiert werden. Ein Dank geht an die lautstarken Zuschauer, die auch in der nächsten Saarlandligasaison unverzichtbar sein werden. Auch möchten wir uns von unserem langjährigen Trainer Kai Schumann verabschieden, der seine Zeit in Ottweiler mit einem tollen Sieg abschließen konnte und bester Werfer der Partie wurde. Ein starker Auftritt, den Schumann auf das Parkett zauberte, nicht nur während dieser Partie…!

Nun lädt die Abteilung Handball am 30.04.2016 in das Schlosstheater Ottweiler ein, um mit allen Mannschaften, Fans und Gönnern der HSG Ottweiler/Steinbach einen gebührenden Saisonabschluss zu feiern.

HEJA HSG !

Es spielten :