Am vergangenen Samstag trat unsere 1. Frauenmannschaft den Weg zum TV Altenkessel an. Wie immer galt es den Gegner nicht zu unterschätzen, wenngleich diese auf dem letzten Platz standen, sondern motiviert, mit Kampfgeist und Spaß das anstehende Spiel zu bestreiten. Nach dem Unentschieden gegen Marpingen, war ein Sieg in diesem letzten Spiel der Saison Pflicht.

In heimischer Halle gewann man mit 26:12 und so war auch in dieser Partie der Sieg nie wirklich gefährdet. Ein ähnliches Ergebnis wäre zu erreichen gewesen, wenn sich nicht unnötige technische Fehler mit Pfostentreffern summiert hätten. Dennoch gaben die Damen die Führung mit Ausnahme des 1:0 nie aus der Hand. Gelungene Einzelkämpfe gepaart mit guten mannschaftlichen Aktionen und sicher verwandelten 7 Metern kennzeichneten das Spiel der Ottweiler Damen. Schnelles Spiel nach vorne brachte schnelle Torerfolge. Diese Spielweise nutzte die HSG jedoch zu selten und wenn doch fand der Ball nicht immer sein Ziel in der Hand der Mitspielerin. Dem Gegner gelang es hin und wieder durch schnelles Kreuzen und geschicktes Sperren Unstimmigkeiten in der Abwehr der Frauen zu nutzen und den Abstand zu verkürzen, aber bis auf einen Stand von 5:6 kamen sie nie näher ran als drei Tore.

Hervorzuheben ist die Leistung unserer Torfrauen, die neben tollen Paraden auch drei der sechs gegebenen 7 Metern hielten. Besonders Carolin Schneider, die ihr vorerst letztes Spiel absolvierte und in der kommenden Saison als Physio (und gelegentlich vielleicht trotzdem als Torfrau!?) auf der Bank sitzen wird, glänzte mit einer tollen Leistung.

Im letzen Spiel kamen alle Spielerinnen zum Einsatz und konnten den Sieg von 21:24 somit gemeinsam einfahren. Die 1. Frauenmannschaft beendet die Saison auf dem 3. Tabellenplatz. Es wäre mehr drin gewesen, dennoch ist das Saisonziel mit diesem Platz mehr als erreicht. Vielen Dank an unsere Trainerin Heide Friedrich, von der wir in den letzten drei Jahren sehr viel lernen durften und die nun dem Trainerdasein den Rücken kehrt. Danken wollen wir auch Guido Esseln, der uns in der vergangenen Saison stets zur Seite stand, coachte wo er nur konnte und uns gemeinsam mit Heide zu diesem Tabellenplatz führte. Ein Dank geht auch an Stefanie Weingarth, die sich um vieles am Spielfeldrand gekümmert hat und in der nächsten Saison endlich wieder mit uns auf dem Platz steht. Wir freuen uns darauf!!!

Es spielten:

Tor: Angelina Wegener und Carolin Schneider (3/6 Siebenmeter)

Feld: Fabienne Hoffmann (8/3), Rebecca Fuchs (1), Michaela Both (3), Maike Zeiger, Isabelle Clemens (2), Sandra Wohlgemuth, Nadine Schneider (6/2), Anisha Chowanietz (2/1), Selina Fries (1), Annika Schlegel (1).

Trainer: Heide Friedrich und Guido Esseln

Betreuer: Stefanie Weingarth

geschrieben von Anisha Chowanietz