Frauen 3: FSG Dirmingen-Schaumberg 2 – HSG Ottweiler/Steinbach 3 20:13 (14:8)   (keine Kommentare)

Am vergangenen Samstag trat die 3.Damenmannschaft zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Dirmingen an. Dirmingen steht seit geraumer Zeit an der Tabellenspitze und hat gute Chancen in die Bezirksliga aufzusteigen.

Ihrer Favoritenrolle wurde die Mannschaft aus Dirmingen auch schnell gerecht. Ottweiler agierte in der Abwehr gewohnt sicher, konnte im Angriff allerdings nur schwer Akzente setzen. So konnte Dirmingen sich auf 7:2 absetzen. Die Damen aus Ottweiler wollten sich allerdings nicht so schnell geschlagen geben und kämpften sich bis auf 9:6 heran. Diesen Zwischenspurt hielt die Mannschaft jedoch nur kurz durch, unnötige Ballverluste und technische Fehler verhinderten ein weiteres Herankommen bis zur Halbzeit. Beim Stand von 14:8 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel zeigte sich weiterhin das gleiche Bild. Die Ottweiler Abwehr stand zwar sicher und ließ nicht viele Torchancen zu, im Angriff jedoch blieb man weiterhin zu statisch und ideenlos. Dirmingen konnte im Folgenden weiter davonziehen und nach 60 Minuten endete das Spiel mit 20:13 für Dirmingen.

Im nächsten Spiel trifft die Mannschaft erneut auf die HSG Marpingen-Alsweiler. Im Hinspiel vor 2 Wochen musste man sich am Ende geschlagen geben, das Rückspiel, vor heimischer Kulisse, wollen die Mädels unbedingt für sich entscheiden.

Anwurf ist am Sonntag, 22.4. um 18 Uhr in der heimischen Seminarsporthalle. Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung ihrer heimischen Fans.

Es spielten: Cyndi Nojack, Chantal Presser, Janina Feld, Selina Herrmanny, Theresa Müller, Christina Budke, Sarina Timm, Raphaela Hussong, Annica Weißmann, Katharina Budke, Lena Kümmel, Julia Merklinger, Annika Dehne (beide Tor)

geschrieben von Dominik Richter am 17. April 2018 in Berichte,Frauen III