Am 14.09.2014 traf die 2. Welle der HSG Ottweiler/Steinbach in Wemmetsweiler auf die neu formierte HG Itzenplitz I. Nach dreimonatiger Vorbereitung fühlte man sich zwar gewappnet, das Ziel des Klassenerhaltes verwirklichen zu können, dennoch wusste man, dass zum Saisonauftakt gleich ein sehr starker Gegner auf der Platte steht. Dennoch merkte man bereits in der Kabine und beim Aufwärmen, dass die Motivation riesig war, durch dieses Spiel einen frühen Akzent zu setzen und Selbstvertrauen gewinnen zu können. Nach einer sehr schnellen Anfangsphase gelang es der HSG zwar einen Vorsprung von 10:5 Toren aufzubauen, allerdings war es kaum möglich für die Mannschaft dieses Tempo aufrecht zu halten. In der darauf folgenden, schwächsten Phase des jungen Teams, gelang es der Heimmannschaft den Rückstand aufzuholen und mit einem Treffer in Führung zu gehen. Die Reaktion des Trainers Christoph Willenbacher kam prompt und so wurde eine Auszeit genommen. Daraufhin gelang es den Spielern durch solide Abwehrarbeit und individuelle Klasse im Angriff einen Halbzeitstand von 14:13 zu erarbeiten. Auch in der 2. Halbzeit sah der Trainer der HSG den Schlüssel zum Erfolg darin, das Tempo nach vorne vermehrt zu drosseln um aus dem Positionsangriff sichere Tore zu erzielen. Diese Anweisung wurde auch sehr gut, größtenteils durch die erfahreneren Spieler umgesetzt, wodurch das Team aus Ottweiler nicht mehr in Rückstand geriet. Man merkte, dass die Strapazen der Vorbereitung sich gelohnt haben und bis um Schluss ein hohes Konditions, und somit auch Konzentrationsvermögen vorlag. So war es auch der Torwart der in den Schlussminuten durch einzelne Aktionen seinen Können unter Beweis stellte und Fehler im Angriff nichtig machte. Das Spiel war von beiden Seiten körperlich sehr betont aber dennoch fair. Letzten Endes konnte die Heimmannschaft mit 27:23 geschlagen werden, was auf hohe Motivation und gute Vorbereitung zurückzuführen ist. Nicht weniger viel beigetragen haben die zahlreichen Fans der HSG Ottweiler/Steinbach die dem Team in der entscheidenden Phase zur Seite standen. Am 20.09.2014 trifft die 2. Welle um 20:00 Uhr hoch motiviert im Sportzentrum Marpingen auf die HSG DJK Nordsaar II, welche erneut einen extrem starken aber schlagbaren Gegner darstellt. Man hofft erneut auf die zahlreiche Unterstützung der Fans in der kommenden Saison, wie man es bisher zu Genüge miterleben durfte.

Es spielten:
Peter Findeisen (Tor)
Birk Justus (1), Mathieu Marco (4), Woll Sven (1), Becker Steffen (2), Pikolleck Oliver (2), Eich Michael (5), L´hoste Patrick (9), , Cornelius Kevin, Richter Dominik (3/3),
Trainer: Christoph Willenbacher
Bericht: Michael Eich