Männer I: HSG Ottweiler/Steinbach I – TV Kirkel I 33:21 (19:08)   (keine Kommentare)

HSG erkämpft zwei wichtige Punkte im Nachholspiel

Zu ungewohnter Zeit, am Freitagabend um 20:15 Uhr, begann die Partie der HSG gegen den TV Kirkel I in der Seminarsporthalle in Ottweiler. Die Männer um Trainer Kai Schumann und das Publikum auf den Rängen durften auch einen alten Bekannten begrüßen: Zwischen den Pfosten der Gäste stand Andreas Dörr, der unter Guido Esseln der Ottweiler Mannschaft beim Aufstieg half.

Im Vorfeld verlor man trotz gutem Spiel in Illtal, weshalb man in eigener Halle an diesem wichtigen Doppelspieltagwochenende auf jeden Fall punkten wollte. Der TV Kirkel wollte dies am Freitagabend jedoch verhindern. Die HSG begann allerdings stark motiviert und hoch konzentriert. Von Beginn an machte man es den Gästen schwer zu Toren zu kommen. Die Absprache in der Abwehr klappte sehr gut, und es gelang weitestgehend, gefährliche Schüsse der Kirkeler zu entschärfen. Kam doch mal ein Angreifer frei zum Schuss, war Daniel Müller im Tor zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber. Nach den ersten 15 Minuten zwang man die Gäste quasi zur Auszeit, beim Stande von 11:04. Dies konnte die Spielfreude der Schwarz-Weißen jedoch nicht bremsen, und so legten die Hausherren bis zum Stande vom 19:08 beim Halbzeitpfiff nach.

Den besseren Start in die zweite Hälfte fanden dann jedoch die Gäste. Obwohl sich ihr angestammter Torwart Andreas Dörr bereits zur Pause verletzungsbedingt verabschieden musste, klappte es in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit wesentlich besser, was aber auch an einem kurzen Durchhänger der HSG lag. Konsequenterweise nahm Trainer Kai Schumann bereits in der 35.Minute die Auszeit, um neue Motivation zu bringen und geschickt zu wechseln. Danach konnte die Mannschaft wieder an die Leistungen der ersten Halbzeit anknüpfen und schöne Treffer von allen Positionen erzielen. Vor allem Torsten Jung trat hier erneut in den Vordergrund, nachdem er in letzter Zeit eine stetige Leistungssteigerung zeigte. Doch auch die restlichen Spieler wurden gut freigespielt und es ergaben sich Lücken. In der Abwehr fand auch der zweite Torhüter, Matthias Ottenbreit, sofort ins Spiel und verhinderte ein Herankommen der Gäste.

Letztendlich war der TV Kirkel an diesem Abend chancenlos, da die HSG überraschend gut mit der Situation unter der Woche spielen zu müssen klar kam, und es keinem an Motivation und Konzentration mangelte. Nach einer kleinen Durststrecke schaffte es fast die ganze Mannschaft endlich mal wieder das gesamte Potential jedes Einzelnen auszuschöpfen. Jetzt galt es gleich nach dem Sieg weiter nach vorne zu schauen, da bereits am darauffolgenden Abend das nächste Heimspiel anstand. Dann sollte der Mitaufsteiger aus der Hauptstadt zu Gast sein.

An dieser Stelle möchte die HSG das Verletzungspech des TV Kirkel erwähnen und den Spielern des TV gute Besserung wünschen.

  Auftellung der HSG Ottweiler/Steinbach I

  • im Tor: Daniel Müller, Matthias Ottenbreit
  • Kevin Cornelius, Marcus Hell (2), Marcel Hoffmann (4), Sebastian Regitz (7/1), Michael Staudter, Dominik Schöndorf (1), Christian Gehm (1), Matthias Brusdeilins (2), Fabian Wiesel (7/2), Steffen Schumann  (3), Jan Riedesel (3), Torsten Jung (3)
  • Trainer: Kai Schumann
  • Betreuer: Volker Wiesel

 Aufstellung TV Kirkel  I

  • im Tor: Andreas Dörr, Dominik Kiefer
  • Alexander Gros (4/1), Florian Kaffke (5), Christian Pfeifer (2), Filip Wendel, Robin Schweitzer (1), Daniel Hooß (2), Frederik Simon (4/1), Matthias Matheis (1), Sebastian Strauch (1), Marcel Brill (1), Sven Anhaus
  • Trainer: Uwe Zimmermann
  • Betreuer: Marco Fuchs

Schiedsrichter:

  •  Volker Marmit (TUS Elm/Sprengen)
  •  Jürgen Schank (HC Schmelz)

Zuschauer:

  • ca. 150

geschrieben von Steffen Schumann am 19. Januar 2013 in Männer I