HSG Ottweiler/Steinbach II – ASC Quierschied 25:28 (14:12)  

Nachdem die 2.Welle am Ende des vergangenen Jahres aus drei Spielen 5 Punkte einfahren konnte, war man gewillt, im neuen Jahr genau daran anzuknüpfen. Mit Mike Groß, Marius Deubel und Marius Werner fallen jedoch drei Spieler wohl weiterhin langfristig aus. Trotzdem konnte man eine starke Truppe aufs Parkett stellen, weshalb man die Partie ambitioniert anging.

geschrieben von Dominik Richter am 27. Januar 2020 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Ottweiler/Steinbach 2 – TuS Wiebelskirchen 41:26 (22:9)  

Am vergangenen Samstagabend empfing die noch punktlose 2.Welle zu später Stunde den Tabellennachbarn aus Wiebelskirchen. Allen Beteiligten war bereits seit längerem bewusst, dass dies ein richtungsweisendes und enorm wichtiges Spiel sein wird. Dementsprechend gewissenhaft bereitete man sich auch schon im Vorfeld auf diese Partie vor, indem man sich nochmal zusammensetzte und Mannschaft sowie das Trainergespann wieder enger zusammenrückten.

geschrieben von Dominik Richter am 5. Dezember 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Ottweiler/Steinbach 2 – TV Merchweiler 2 16:26 (7:11)  

Am vergangen Samstagabend empfing die 2. Welle den stark besetzten Tabellenführer aus Merchweiler. Dabei war sich jeder bewusst, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Jedoch wollte man an die guten Trainingsleistungen der vorangegangen Woche anknüpfen und dem klaren Favoriten Paroli bieten.

Dementsprechend engagiert startete die Mannschaft auch in die Partie. Die Abwehr stand sehr kompakt und auch Torhüter Simon Rosinus konnte sich mit einigen Paraden auszeichnen. Lediglich im Angriff mühte man sich ab, um eine spielerische Lösung gegen eine starke Abwehrreihe zu finden. Diese Lösungen wurden sogar oft gefunden, jedoch scheiterte man viel zu oft am überragenden Gästetorwart. So konnte man sich zu selten selbst für die vielen Ballgewinne belohnen. Allerdings agierte man in der gesamten ersten Hälfte nahezu auf Augenhöhe und konnte das Spiel eng halten. Doch erneut zeigte sich das gleiche Bild der letzten Wochen. Anstatt zum Ausgleich zu kommen, verlor man unnötig den Ball und kassierte dreii schnelle Gegentore, weshalb man mit einem 4-Tore-Rückstand in die Kabinen ging.

Leider schaffte es die Mannschaft zu Beginn der zweiten Hälfte nicht ganz, an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. In dieser Phase kamen die Gäste zu oft zu leichten Toren über Gegenstöße. Diese wurden erneut durch ausgelassene Torchancen verursacht. Dennoch ergab man sich nicht vollends in sein Schicksal, sondern stemmte sich noch einmal gegen eine drohende Klatsche. Im Großen und Ganzen zeigte man eine gute Leistung auf der man aufbauen kann. Jedoch war der Gegner an diesem Tag in den entscheidenden Momenten schlichtweg zu stark und zu abgezockt. Folgerichtig verließ man die Platte mit einer erneuten Niederlage, die allerdings ein paar Treffer zu hoch ausfiel.

Mit einer ähnlichen Leistung sollte man jedoch in den nächsten Spielen auch endlich punkten können. Damit anfangen will die Mannschaft am kommenden Samstag, 20.30 Uhr, wenn man den Tabellennachbarn aus Wiebelskirchen in der heimischen Seminarsporthalle empfängt.

Es spielten: S.Rosinus, M.Demuth – M.Staudter (2), F.Meyer (1), M.Werner, F.Schädler (2), M.Pitz (3), M.Groß (5), C.Richter, B.Buhtz, C.Thome (2), J.Veith (1), M.Becker

geschrieben von Dominik Richter am 3. Dezember 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Dudweiler/Fischbach 2 – HSG Ottweiler/Steinbach 2 36:28 (19:13)  


Am vergangenen Samstag musste die zweite Welle zum Tabellennachbarn nach Dudweiler reisen. Dabei musste die Mannschaft erneut auf Marc Pitz, sowie auf die beiden verhinderten Trainer verzichten. Dennoch war man gewillt, endlich die ersehnten ersten Punkte der Saison einzufahren.

Doch wie in bisher jedem Saisonspiel zuvor, verschlief man den Beginn der Partie komplett und musste sich so erneut früh einem deutlichen Rückstand entgegenstellen. So stand es nach 6 Minuten schnell 6:1 für die Gastgeber. Jedoch kam man ab diesem Zeitpunkt endlich besser ins Spiel und verkürzte den Rückstand Tor um Tor. Dabei zeigte man gerade im Angriff eine ansprechende spielerische Leistung und auch in der Abwehr fand man einen besseren Zugriff, auch wenn in dieser Phase Simon Rosinus im Tor einen großen Anteil an der Aufholjagd hatte. In der Folge entwickelte sich bis wenige Minuten vor der Pause eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe, in der man immer wieder die Chance zum Ausgleich liegen ließ. Jedoch warf man die hart erkämpfte ausgeglichene Ausgangsposition in den letzten Minuten vor der Halbzeit erneut unerklärlich durch haarsträubende Fehler einfach weg und ging dadurch mit einem erneuten 6-Tore-Rückstand in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es darum den unnötigen Rückstand erneut zu verkürzen und an die starke Zwischenleistung anzuknüpfen. Dies gelang jedoch nicht wie erhofft. Zu oft kamen die Hausherren zu leichten Toren, während man sich im Angriff abmühte eine spielerische Lösung zu finden und einfach viel zu viele klare Chancen ungenutzt ließ. Dementsprechend konnten die Gastgeber die Führung weiter ausbauen und im Endeffekt einen am Ende nicht mehr gefährdeten Sieg einfahren.

Auch wenn man zwischenzeitlich das vorhandene Potenzial aufblitzen ließ, geht man schlussendlich erneut leer aus und muss weiter auf zählbares warten. Die nächste Gelegenheit ergibt sich im schweren Heimspiel am Samstag, 23.11.19, 20.30 Uhr, gegen den Tabellenführer aus Merchweiler.

Es spielten: S.Rosinus, M.Demuth – M.Staudter, F.Meyer (3), M.Werner (2), F.Schädler (7), M.Eich (2), M.Groß (4), C.Richter (1), B.Buhtz (1), C.Thome (4), J.Veith (3/2), M.Hausknecht, M.Deubel (1)

geschrieben von Dominik Richter am 13. November 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: SGH St.Ingbert II – HSG Ottweiler/Steinbach II 28:19 (12:7)  

Am vergangenen Samstagnachmittag musste die bisher sieglose zweite Welle beim Tabellennachbarn aus St.Ingbert antreten. Nach einer klaren und einer unnötigen Niederlage in den ersten beiden Spielen, war die Mannschaft gewillt, einen kompletten Fehlstart in die Saison noch abzuwenden. Dabei musste man jedoch erneut auf Michael Staudter sowie kurzfristig auch auf Marc Pitz verzichten.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Partie, wobei die beiden Abwehrreihen sowie die Torhüter dem Spiel zunächst ihren Stempel aufdrücken konnten. Auf beiden Seiten waren viele Fehlwürfe zu verzeichnen. Gegen Ende der ersten Hälfte erlaubte man sich dann jedoch einige technische Fehler zu viel, die durch die Gastgeber eiskalt durch schnelle Gegenstöße ausgenutzt wurden. Dadurch geriet man zur Halbzeit unnötig in Rückstand, war man bis dahin keineswegs die schlechtere Mannschaft und hielt eigentlich gut dagegen.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Wenige Tore auf beiden Seiten, viele vergebenen Torchancen. Jedoch schaffte man es in den ersten zehn Minuten den Rückstand wieder etwas zu verringern. Allerdings machte man sich anschließend das Leben erneut mit unnötigen Fehlern schwer und kassierte folgerichtig zu leichte Gegentore. Infolgedessen zerfiel die bis dato annehmbare Defensive in den letzten zehn Minuten komplett und bescherte den Gastgebern einen im Endergebnis zu deutlichen Heimsieg.

Nun heißt es jedoch weiterarbeiten, um im nächsten Heimspiel (Samstag, 18.45 Uhr) gegen die zweite Mannschaft der VTZ Saarpfalz, endlich die ersehnten ersten Saisonzähler einzufahren.

Es spielten: S.Rosinus, M.Demuth – J.Veith (7), M.Deubel (5), M.Hausknecht (3), M.Werner (2), F.Schädler (1), C.Thome (1), M.Groß, F.Meyer, B.Buhtz, C.Richter

geschrieben von Dominik Richter am 29. Oktober 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Ottweiler/Steinbach II – MSG HF Illtal III 47:26 (21:12)  

Zum letzten Spieltag der Saison empfing die 2.Mannschaft noch einmal zur etwas ungewohnten Zeit am Freitagabend die dritte Mannschaft der HF Illtal. Nach einigen Diskussionen und Fragen vor Spielbeginn war dann auch schnell klar, dass die Gäste eine durchaus spielfähige Mannschaft werden stellen können.

Die dann doch fragwürdige Motivationslage der jungen Gastmannschaft heizte den Willen bei unserer Mannschaft nur noch mehr an. Dementsprechend einseitig entwickelte sich die Partie auch schnell. Lediglich in den ersten zehn Minuten hielten die Gäste etwas dagegen. Spätestens ab dann hatte dieses denkwürdige Spiel lediglich Trainingsspielcharakter. Daher kann an dieser Stelle wenig über einen Spielverlauf berichtet werden. Festzuhalten bleibt, dass sich die Mannschaft nur selten vom fahrigen Spiel der Gäste anstecken ließ, sondern bis zum Schluss die nötige Einstellung zeigte. Dementsprechend deutlich konnte man auch dieses Spiel zum Saisonabschluss gewinnen.

Durch diesen Sieg und die Niederlagen der Tabellennachbarn schaffte das Team in der Abschlusstabelle noch einen deutlichen Satz nach oben und belegt so abschließend einen starken 4.Platz. Rückblickend kann diese Saison definitiv als erfolgreich eingestuft werden. Nach einer sehr schwachen, komplizierten vergangenen Saison, schaffte es das neue Trainergespann um Fabian Wiesel und Torsten Jung schnell einen extrem starken Teamzusammenhalt zu bilden, welcher die Mannschaft mit neu gefundenem Spielspaß durch die gesamte Saison hinweg trug. Danke hierfür!

Zudem bedankt sich die Mannschaft noch sehr bei ihren beiden Sponsoren, der MCB Unternehmensberatungsgesellschaft GmbH aus Ottweiler, sowie der Müller & Jochum GmbH aus Neunkirchen, welche bereits zu Beginn der Saison einen kompletten Trikotsatz zur Verfügung stellten.

Zu guter Letzt geht auch ein großer Dank an alle Fans und Zuschauer, die die Mannschaft die gesamte Saison über – auch bei Auswärtsspielen – zahlreich unterstützt haben und dadurch ebenfalls einen großen Anteil an einer erfolgreichen Saison hatten.

Es spielten: M.Demuth, T.Weis – M.Staudter (6), F.Meyer (5), S.Becker (1), F.Schädler (3), M.Groß (3/1), E.Bleimehl (2), P.Schwan (10), C.Thome (2), J.Veith (2), D.Spalt (10), D.Keller (3)

geschrieben von Dominik Richter am 16. April 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Dudweiler/Fischbach II – HSG Ottweiler/Steinbach II 30:29 (16:12)  

Am vergangenen Samstagnachmittag musste die zweite Welle beim Tabellennachbarn aus Dudweiler/Fischbach antreten. Gewann man das Hinspiel gegen eine enorm ersatzgeschwächte Mannschaft aus Dudweiler noch sehr deutlich, war allen Beteiligten klar, dass dies ein komplett anderes Spiel werden würde. 

Dies machte der Gastgeber von der ersten Minute an klar. Mit einer jungen, hungrigen Mannschaft setzte der Gegner die Abwehr von Anfang an unter Druck und kam immer wieder zu leichten Toren. Zu keiner Zeit fand die Mannschaft in der Defensive zueinander. Im Angriff erspielte man sich zwar genügend Chancen, ließ diese jedoch zu oft kläglich liegen. Dementsprechend ging es mit einem deutlichen Rückstand in die Pause, welcher durchaus hätte noch deutlicher ausfallen können.

Gewillt, das Spiel noch zu eigenen Gunsten zu drehen, wollte man in den zweiten Spielabschnitt starten. Jedoch war weiterhin defensiv deutlich Sand im Getriebe und auch offensiv lieferte man sich ein Festival der vergebenen Chancen. Alleine sechs Siebenmeter vergab die Mannschaft während des gesamten Spiels. 

Ca. 10 Minuten vor dem Ende lag man immer noch mit acht Toren in Rückstand. Jedoch fing die Mannschaft plötzlich an Handball zu spielen. In der Abwehr fand man endlich den nötigen Biss und kam durch Balleroberungen zu leichten Toren. Tor um Tor verringerte man mit ablaufender Uhr den Rückstand, bis man eine Minute vor dem Schlusspfiff den Anschlusstreffer erzielen konnte. Der Gastgeber wurde gegen Ende sichtlich nervös, ob der unerwarteten Aufholjagd. Nach einem erneuten Ballgewinn und noch ca. 15 Sekunden auf der Uhr hatte man dann sogar noch die Chance das Spiel auszugleichen. Leider fand die letzte Aktion nicht mehr den Weg ins Tor, weshalb man sich am Ende doch noch denkbar knapp geschlagen geben musste. 

Es spielten: M.Demuth – T.Weis – M.Staudter (2), F.Meyer, S.Becker (1), F.Schädler (2), M.Pitz, M.Groß (6), E.Bleimehl, P.Schwan (9), C.Thome, J.Veith (4), D.Spalt (5), B.Buhtz

geschrieben von Dominik Richter am 10. April 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: TuS Wiebelskirchen – HSG Ottweiler/Steinbach II 27:31 (12:14)  

Am vergangenen Sonntagnachmittag musste die 2.Welle zum Nachholspiel beim Nachbarn aus Wiebelskirchen antreten. Das damals angesetzte Spiel kurz vor Weihnachten musste bereits nach 20 Minuten wegen eines defekten Tores in Wellesweiler abgebrochen werden.
Nachdem man damals nach einem katastrophalen Start ins Spiel froh über den Spielabbruch sein konnte, wollte die Mannschaft diesmal ein anderes Gesicht zeigen und konzentriert in die Partie gehen.
Dies gelang jedoch zu Beginn erneut nicht wirklich. Durch Nachlässigkeiten in der Abwehr konnte der Gastgeber früh leichte Tore erzielen. Im Gegenzug ließ man vorne Chance um Chance liegen. Anders als zuvor, schaffte man es aber die Abwehr deutlich zu stabilisieren, wodurch sich mit der Zeit auch der Erfolg im Angriff einstellte. So konnte man bis zur Halbzeitpause eine knappe Führung herausspielen.

In der Halbzeitpause war allerdings allen klar, dass das Spiel noch lange nicht gewonnen war. Anders als zu Beginn der ersten Hälfte kam die Mannschaft nun zielstrebiger aus der Kabine. Vorne kam man immer wieder zu leichten, aber auch gut herausgespielten Toren und fand nun auch den nötigen Zugriff in der Abwehr. Dementsprechend konnte man die Führung nach und nach weiter ausbauen. Lediglich in den letzten MInuten der Begegnung wurde man etwas nachlässig, weshalb der Gegner nochmals etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Letztendlich gewann man die Partie jedoch aufgrund einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient.

Das nächste Spiel wird am kommenden Samstag um 17 Uhr bei der zweiten Mannschaft der HSG Dudweiler/Fischbach stattfinden.

Es spielten: M.Demuth, L.Keller – F.Schädler, S.Becker, D.Keller, F.Meyer, J.Veith, M.Pitz, D.Spalt, E.Bleimehl, P.Schwan, C.Thome, M.Staudter, M.Eich
(Betreuer: F.Wiesel, T.Jung)

geschrieben von Dominik Richter am 3. April 2019 in Berichte,Männer II

Männer 1: HSG Ottweiler/Steinbach – HSG DJK Nordsaar II 27:20 (15:10)  

HSG baut Siegesserie weiter aus

Am Samstag begann für die erste Mannschaft der HSG das Handballjahr 2019 in heimischer Halle gegen die HSG DJK Nordsaar 2. Nach den erfolgreichen Auftritten zum Ende des vergangenen Jahres wollte man genau da wieder ansetzen und diese Energie in die Rückrunde mitnehmen. Außerdem hatte man noch eine offene Rechnung mit den Gästen, die der HSG zum Auftakt der Saison eine knappe Niederlage zufügen konnten.

Die Partie begann auf Seiten der HSG stark. Dies beruhte auf einer soliden Abwehrleistung und einem stark aufgelegtem Matthias Ottenbreit im Tor. So konnte sich die Mannschaft um Trainer Tobias Frei Stück für Stück absetzen bis zum Pausenstand von 15:10. In der zweiten Hälfte galt es nun den Vorsprung weiter auszubauen, um der gegnerischen Mannschaft keine Chance zu geben die Partie wieder zu drehen. Dies gelang der HSG auch zum größten Teil mit nur wenigen Schwächephasen. So konnte man auch die mit aufgestellten Spieler der zweiten Mannschaft Steffen Becker, Daniel Keller und Philip Schwan einbinden, die die krankheits- bzw. berufsbedingt abwesenden Spieler der 1. Mannschaft hervorragend vertraten. Auch ihnen gebührt  Dank, da sie mit der Mannschaft eine tolle Leistung zeigten an diesem Abend. Daneben konnten wir einen bis dahin verletzten Patrick Richter wieder zurück in der Mannschaft begrüßen, was der der HSG sicherlich gut tun wird, im Hinblick auf den Aufstiegskampf in der Rückrunde. Der Endstand von 27:20 bestätigt die gute Leistung der Mannschaft. Nun gilt es diesen Schwung mit ins nächste Spiel mit zu holen, denn mit dem nächsten Gegner der HSG wird es mit Sicherheit nicht leichter.

Bereits am kommenden Samstag empfängt Ottweiler den Saarlandligaabsteiger HF Illtal 2 zum Spitzenspiel in der Seminarsporthalle. Spätestens dann wird sich zeigen, wo die Reise für unsere HSG hingehen wird in dieser Saison. Mit einem Sieg zöge man an den Illtaler Zebras vorbei. Anwurf der Begegnung ist am Sasmtag den 02.02.2019 um 18:45 Uhr in der Seminarsporthalle. Dazu hofft die Mannschaft auf die lautstarke Unterstützung ihrer treuen Fans, um diese Aufgabe zu meistern!

Heja HSG!

Es spielten: 

Matthias Ottenbreit , Lukas Keller ( beide Tor )

Christian Gehm 4, Benedikt Neufang 1, Patrick Richter, Steffen Becker 1, Matthias Brusdeilins 1, Sebastian Regitz 6/3, Patrick L‘Hoste 4, Fabian Wiesel 1, Sven Anhaus 3/3, Philip Schwan 2, Marcel Hoffmann 1, Daniel Keller 3 

Betreuer : Volker Wiesel , Lucas Weismann , Marcus Hausknecht 

geschrieben von Dominik Richter am 28. Januar 2019 in Berichte,Männer II

Männer 2: MSG HF Illtal III – HSG Ottweiler/Steinbach II 25:22 (11:8)  

Am vergangenen Sonntag musste die 2.Welle bei der dritten Mannschaft der HF Illtal antreten. Dabei fragte man sich im vorhinein, mit welchem Kaderaufgebot der Gastgeber denn dieses Mal auftreten würde. Schnell war klar, dass diese mit nahezu dem kompletten A-Jugend Kader, welcher die dortige RPS-Oberliga anführt, antreten wird. Trotzdem war die Mannschaft gewillt, den jungen Gastgebern von Beginn an Paroli zu bieten.

Dementsprechend engagiert begann man auch die Partie. Während man in der Abwehr gut stand und einige Ballgewinne verbuchen, sowie die befürchteten schnellen Angriffe des Gastgebers unterbinden konnte, spielte man sich auch im Angriff etliche Chancen heraus. Jedoch ließ man diese teilweise fahrlässig liegen und verpasste so, das Spiel zu den eigenen Gunsten zu gestalten. Daher lief man bis zur Halbzeitpause stetig einem knappen Rückstand hinterher.

Nach der Pause verschlief man jedoch etwas den Wiederbeginn, weshalb der Gegner die Führung bis Mitte der zweiten Hälfte weiter ausbauen konnte. Allerdings ließ sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt hängen und spielte konzentriert weiter und wartete auf seine Chance. So konnte man den Rückstand gegen Ende immer weiter verkürzen. Jedoch zog sich die mangelhafte Chancenauswertung wie ein roter Faden durch die gesamte Partie, was etwas Zählbares letzten Endes leider verhinderte. Dies ist schade, da die Mannschaft alles in allem eine recht gute Leistung zeigte, es jedoch verpasste sich dafür zu belohnen.

Im letzten Spiel des Jahres ist das Team am kommenden Sonntag, 16.12.18, um 19 Uhr, in Wellesweiler zu Gast. Hierbei trifft man auf den Lokalrivalen aus Wiebelskirchen, den man erst vor zwei Wochen in eigener Halle klar bezwingen konnte. Um einen erfolgreichen Jahresabschluss feiern zu können, hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: T.Weis, M.Demuth – M.Staudter (3), F.Meyer (1), S.Becker (2), F.Schädler (1), M.Pitz (1), E.Bleimehl, P.Schwan (4), C.Thome, J.Veith (3/1), D.Spalt (4), M.Deubel, B.Buhtz (3/1)

geschrieben von Dominik Richter am 12. Dezember 2018 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Ottweiler/Steinbach II – HSG Dudweiler/Fischbach II 32:16 (19:9)  

Am vergangenen Samstag empfing die zweite Mannschaft, die Zweitvertretung der HSG Dudweiler/Fischbach. Der Gegner war dabei stark ersatzgeschwächt angereist, weshalb die Favoritenrolle klar bei unserer Mannschaft lag. Trotzdem war allen Beteiligten klar, dass die Partie kein Selbstläufer werden würde, sollte man nicht mit dem nötigen Einsatz zu Werke gehen.

So begann man die Begegnung vor allem in der Abwehr konzentriert und konnte so einige Ballverluste des Gegners erzwingen, die jedoch erst im Laufe der ersten Halbzeit konsequent genutzt wurden. Bis zur Mitte des ersten Abschnitts konnte man allmählich eine komfortable Führung von bis zu 13 Toren herausarbeiten. In dieser Phase schaffte es die Mannschaft ihre Überlegenheit auch in Tore umzuwandeln. Jedoch ließ die Konzentration gegen Ende der Halbzeit etwas nach. Dennoch ging man mit einer deutlichen Führung in die Pause.

Nach der Pause präsentierte sich die Mannschaft ähnlich nachlässig, wie gegen Ende der ersten Hälfte. Vor allem wurden nun im Angriff etliche Torchancen teils fahrlässig liegen gelassen und in der Abwehr kassierte man viel zu leichte Gegentore. Auch wenn sich die Gäste nie wirklich aufgaben, schafften sie es letztendlich nicht, die Partie wieder enger zu gestalten. Am Ende fuhr man einen nie gefährdeten deutlichen Sieg ein und konnte in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Bereits am kommenden Sonntag, 09.12.18, 15:30 Uhr, geht es für die Mannschaft auswärts bei der dritten Mannschaft der HF Illtal weiter.

Es spielten: T.Weis, M.Demuth – M.Staudter (1), F.Meyer (2), S.Becker (1), F.Schädler (4), M.Pitz (5/1), M.Groß (1), E.Bleimehl (2), P.Schwan (4), C.Thome (3), J.Veith (5/2), D.Spalt (2), D.Keller (2)

geschrieben von Dominik Richter am 3. Dezember 2018 in Berichte,Männer II

Männer 2: SGH St.Ingbert II – HSG Ottweiler/Steinbach II 21:28 (11:14)  

Nach einer ganz starken Vorstellung am vergangenen Wochenende wollte die Mannschaft in St. Ingbert wieder an dieser Leistung anknüpfen. Nachdem man zuvor bereits erfolgreich die 3.Welle bei ihrem ersten Saisonsieg unterstützen konnte, war man natürlich gewillt, die nächsten beiden Punkte aus St. Ingbert mit in die Seminarsporthalle zu nehmen.

Wie bereits in den Spielen zuvor begann man die Begegnung unkonzentriert. Etliche Chancen wurden vorne fahrlässig liegen gelassen. Auch in der Abwehr konnte man sich mehrfach beim Torhüter bedanken, dass sich der Rückstand noch in Grenzen hielt. Erst in der Mitte der ersten Hälfte schaffte man es endlich durch gewonnene Bälle in der Abwehr und anschließende schnelle Gegenstöße in die Partie zu finden. Prompt konnte die Mannschaft auch die Führung übernehmen und diese bis zur Pause auf drei Tore ausbauen. Trotzdem bestand in der Halbzeit noch viel Redebedarf.

Doch wie zu Beginn des Spiels, agierte man auch in der zweiten Hälfte anfangs vorne unglücklich und ließ hinten zu leichte Gegentore zu. So kam der Gegner nach knapp zehn Minuten wieder zum Ausgleich. Jedoch ließ das Team sich davon nicht beeindrucken, sondern fing nun endlich an sein Können zu zeigen. Innerhalb weniger Minuten erspielte man sich eine 6-Tore-Führung, welche man bis zum Ende nicht mehr hergab. In dieser Phase spielte man im Angriff konsequent und ließ in der Abwehr kaum noch etwas zu.

Auch wenn sich während des Spiels Licht und Schatten abwechselten, gewann man am Ende verdient. Erfreulich dabei war, dass gerade in der entscheidenden Phase Spieler aus der zweiten Reihe die Verantwortung übernahmen und die mannschaftliche Geschlossenheit und Qualität nach außen demonstrieren konnten.

Es spielten: T.Weis, M.Demuth – M.Staudter (2), F.Meyer (2), S.Becker (2), F.Schädler (1), M.Pitz (1), E.Bleimehl (4), P.Schwan (8), C.Thome, J.Veith (1), D.Spalt (5), D.Keller (2), M.Deubel

geschrieben von Dominik Richter am 5. November 2018 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Ottweiler/Steinbach II – TV Niederwürzbach II 31:31 (17:13)  

Vor dem Spiel waren die Vorzeichen klar: der Gegner aus Niederwürzbach, gespickt mit jahrelanger Erfahrung aus den höchsten regionalen Spielklassen, ging als klarer Favorit in diese Partie. Auch wenn man sich wenig zählbares ausrechnete, waren die Mannschaft und die Halle von Anfang an extrem heiß. 

Nach einer kurzen Findungsphase zu Spielbeginn, in der man zu viele Chancen liegen ließ und es dem Gegner auf der anderen Seite zu leicht machte, übernahm man nach ca. 10 Spielminuten die Spielkontrolle. Aus einer sehr starken Abwehr heraus, kam man immer wieder zu leichten Toren und konnte sich so bis zur Halbzeit auf vier Tore absetzen. 

Auch nach der Halbzeit konnte die Mannschaft die Spannung aufrechterhalten und das Spiel kontrollieren. Erst acht Minuten vor dem Ende fing der Gegner allmählich an seine Erfahrung auszuspielen. In dieser Phase leistete man sich vorne zu hastig abgeschlossene Angriffe und kassierte im Gegenzug plötzlich zu einfache Gegentore. So konnte der Gegner die Partie 45 Sekunden vor dem Schlusspfiff zum ersten Mal wieder ausgleichen. Mit dem nachfolgenden Angriff konnte man jedoch wieder Sekunden vor dem Schluss in Führung gehen. Leider konnte das Team den letzten Angriff der Gäste nur durch einen strittigen Siebenmeter unterbinden, der den Weg mit der Schlusssirene ins Tor fand. 

Auch wenn man den Sieg dem Spielverlauf entsprechend mehr als verdient gehabt hätte, hat die Mannschaft an diesem Tag mehr gewonnen als verloren. Gegen eine der wohl stärksten Mannschaften der Liga eine solche Leistung abzurufen macht Mut für die kommenden Spiele. Das nächste Spiel findet schon nächsten Samstag, 17 Uhr, in St.Ingbert statt. Die Mannschaft würde sich über jede Unterstützung freuen, um gemeinsam die nächsten Punkte nach Ottweiler zu entführen. 

 

Es spielten: M. Demuth, T. Weis (beide Tor) – M. Staudter (2), F. Meyer (1), S. Becker (1), F. Schädler (3), M. Pitz (5;4/4), P. Schwan (6), J. Veith (2), D. Spalt (5), D. Keller (6), E. Bleimehl, C. Thome, M. Deubel

geschrieben von Dominik Richter am 29. Oktober 2018 in Berichte,Männer II

HG Itzenplitz I – HSG Ottweiler/Steinbach II 21:34 (10:17)  

Nach einer unglücklichen Niederlage im ersten Saisonspiel, in dem man eigentlich stark spielte, jedoch viel zu viele Chancen liegen ließ, wollte die Mannschaft dies im zweiten Saisonspiel besser machen. So fuhr man mit einem kompletten Kader nach Wemmetsweiler und war gewillt, die ersten beiden Punkte der Saison nach Ottweiler zu entführen.

Die Mannschaft begann die Partie konzentriert und präsentierte sich in der Offensive deutlich treffsicherer als noch im ersten Spiel. Auch mit ein wenig Abwehrglück, konnte man sich so früh ein komfortables Polster von mehr als 3 Toren herausarbeiten. Diese Führung verwaltete die Mannschaft infolgedessen souverän und kam im Angriff immer wieder zu gut herausgespielten Toren. Auch die Abwehr fand immer besser in die Partie, was in einer deutlichen und verdienten 17:10 Halbzeitführung resultierte.

Nach der Halbzeitpause war das Team gewillt die Partie endgültig zu entscheiden. Jedoch agierte man in dieser Phase offensiv zu hektisch und unkonzentriert und kassierte in der Defensive zu leichte Gegentore. Hierbei hatte man noch ein wenig Glück, dass die Gastgeber einige Gegenstöße, teils fahrlässig, liegen ließen. Nach einer Auszeit fand das Team allerdings wieder in die Erfolgsspur zurück. So konnte man das Spiel am Ende ungefährdet nach Hause bringen und somit verdientermaßen den ersten Saisonsieg einfahren. Erfreulich ist ebenfalls, dass sich jeder Feldspieler im Laufe der Partie in die Torschützenliste eintragen konnte. Dies spricht für die Mannschaft und zeigt das Potenzial, welches in diesem Team schlummert.

Im nächsten Spiel trifft man, ebenfalls auswärts, auf die zweite Mannschaft des TV Merchweiler. Anpfiff ist am Sonntag, den 21.10.18, um 16 Uhr in der Allenfeldhalle in Merchweiler. Die Mannschaft freut sich auf Eure Unterstützung, um gemeinsam den zweiten Saisonsieg feiern zu können.

Es spielten: Timo Weis, Markus Demuth (beide Tor), Florian Schädler (1), Florian Meyer (5), Daniel Keller (2), Steffen Becker (2), Philip Schwan (2), Jonas Veith (1), Michael Staudter (4), Domenic Spalt (3), Mike Groß (4), Erik Bleimehl (2), Christopher Thome (1), Marc Pitz (7, 4/4)

geschrieben von Dominik Richter am 8. Oktober 2018 in Berichte,Männer II

Männer 2: HSG Ottweiler/Steinbach 2 – HSG DJK Nordsaar 3 38:16 (15:9)  

Am Samstag den 25.2.2018 spielte die zweite Welle der HSG gegen Nordsaar. Auch in diesem Spiel wurde man durch Mathias Brusdeilins unterstützt. Leider musste man auf Marco Mathieu auf der Trainerbank verzichten, auf dieser nahm dafür Christoph Willenbacher platz.

geschrieben von Dominik Richter am 25. Februar 2018 in Berichte,Männer II