Männer I: 20:17 Auswärtsniederlage gegen TuS Elm-Sprengen    Männer 2: 26:27 Heimniederlage gegen TV Merchweiler 2    Männer 3: 34:23 Heimsieg gegen Black Bulls Alsweiler    Frauen 1: 24:26 Auswärtssieg gegen HC St. Johann

Männer I  

Spielplan, Tabelle & Ergebnisse                 Training                 Berichte

Saison 2017 / 2018

Benny Neufang, Michael Staudter, Christian Gehm, Matthias Brusdeilins, Domenic Spalt, Fabian Wiesel, Tobias Frei(T)

Justus Birk, Alexander Gräber, Patrick L’Hoste, Lukas Keller, Sebastian Regitz, Dennis Philipp, Lucas Weissmann

Saison 2016 / 2017

img_6984

Matthias Brusdeilins, Torsten Jung,  Jan Riedesel,  Fabian Wiesel, Tobias Frei(T)

 Michael Staudter, Marcel Hoffmann, Christian Gehm, Christian Urban

Patrick Richter, Matthias Ottenbreit, Daniel Müller, Patrick L’Hoste, Benny Neufang

Saison 2015 / 2016

Maenner_1

Michael Staudter, Christian Gehm, Torsten Jung, Marcel Hoffmann, Fabian Wiesel, Nils Habermann

Jan Riedesel, Mike Groß, Dominik Schöndorf, Sebastian Regitz, Benny Neufang, Kai Schumann (T)

Matthias Ottenbreit, Daniel Müller

Saison 2014 / 2015

2014_15_Maenner_1

Christian Gehm, Torsten Jung, Nils Habermann, Matthias Brusdeilins, Fabian Wiesel, Kai Schumann (T)

Benny Neufang, Matthias Ottenbreit, Daniel Müller, Mike Groß, Dominik Schöndorf

Saison 2013 / 2014

2013_14 Männer 1

M. Brusdeilins, M. Hoffmann, F. Wiesel, N. Habermann, M. Hell, K. Schumann (T)

J. Riedesel, B. Neufang, D. Schöndorf, M. Ottenbreit, D. Müller, C. Gehm, T. Jung, S. Regitz

Saison 2012 / 2013

IMG_5415

Nach Ablauf der vergangenen Saison sah man mit einem lachendem und einem weinenden Auge auf das zurückliegende Jahr. Es gab sicher Höhen und Tiefen, letztendlich reichte es, den Aufstieg schon vorab perfekt zu machen. Leider verlor man gegen Ende ein wenig die Nerven und schaffte es nicht, die über lange Zeit anhaltende Führungsposition gegen den ATSV zu verteidgigen. Mittlerweile, im August 2012, ist dies jedoch für Spieler, Fans und auch den neuen Trainer kein Thema mehr. Jetzt geht es in der Saarlandliga gegen den Abstieg, und darauf wurde sich bereits seit einigen Wochen vorbereitet.

Außer auf der Trainerposition gibt es keine Neuerungen zu vermelden, Kai Schumann machte bei seiner Kaderbekanntgabe jedoch klar, dass er aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend durchaus Verstärkung erwartet. Insgesamt steht natürlich der Kampf um jeden Punkt zur Sicherung des Klassenerhalts im Vordergrund, aber auch das Potential im gesamten männlichen Aktivenbereich soll weiter gefördert werden. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft in der neuen Klasse zurechtfinde wird und ob vielleicht auch die zweite Mannschft unter Christoph Willenbacher ein Wörtchen in der A-Klasse mitzureden hat.

Saison 2011 / 2012

S. Schumann,K. Cornelius,T. Jung,S. Regitz,J. Riedesel,D. Schöndorf

A. Gabler(T),M. LauermannM. Staudter,M. Mathieu,C. Willenbacher,V. Wiesel(B)

F. Wiesel,D. Rawer,M. Brusdeilins,M. Ottenbreit,D. Müller,C. Gehm,M. Hell,M. Hoffmann

Nachdem die erste Herrenmannschaft unserer HSG Ottweiler die letzte Spielzeit mit einem soliden Platz im Mittelfeld beendete und so dem scheidenden Trainer Guido Esseln einen gelungenen Abschied bescheren konnte, ging es zunächst mit insgesamt 19 Spielern der beiden Herrenmannschaften ins schöne Belgien zur Mannschaftsfahrt. Dort stand vor Allem Erholung und Feiern auf dem Plan, aber es wurde auch weiterhin dem Sport nachgegangen, beim Kanufahren und beim Paintballspiel.

Nun steht die neue Saison vor der Tür und mit ihr der neue Herrentrainer Alexander Gabler in der Halle. Nach einigen Laufeinheiten im Freien kehrte die Mannschaft Ende Juli in die Seminarsporthalle zurück, um sich auf Ball, Abwehr und Spielzüge zu konzentrieren. Insgesamt ist die Resonanz im Training durchweg positiv und man blickt zuversichtlich in die neue Saison. Neben Alexander Gabler wurde mit Marcus Hell  auch eine Neuverpflichtung auf dem Feld gewonnen, der die Mannschaft mit seiner Verbandsligaerfahrung vom TV Heiligenwald unterstützen will.

Am ersten Augustwochenende stand ein intensives Trainingslager an, dass, wie immer, nicht nur die Muskeln, sondern auch die Gemeinschaft stärkte. Wie üblich wurde bei einem unserer langjährigen Sponsoren, im Weinkeller, gespeist. Danach gab es noch zwei Spiele zu bestreiten, zunächst am Samstag gegen die erste Mannschaft der HSG Nordsaar. Auf Grund der vorhergegangenen Trainingseinheiten und der Stärke des Gegners war in diesem Spiel nicht viel zu holen. Dennoch konnte man sich gegen einen RPS-Ligisten gut präsentieren.  Am darauffolgenden Sonntag und zwei weitere Trainingseinheiten später spielte die HSG dann noch gegen die Herrenmannschaft aus der neu formierten Spielgemeinschaft Fraulautern/Überherrn. Hier gelang es, Spielzüge einzuüben und das Zusammenspiel mit den Neuzugängen zu trainieren.

Es  ist jetzt ebenfalls schon absehbar, dass die zweite Mannschaft um Trainer Udo Petry stark besetzt sein wird und die Saison positiv beenden wird. Nachdem man zuletzt aus der Bezirksklasse absteigen musste, gilt es in der kommenden Saison, gerade für junge Spieler, Erfahrung zu sammeln und sich bei den Aktivenmannschaften durchzusetzten. In den letzten Wochen der Vorbereitung werden alle weiterhin hart arbeiten, um dann am Sonntag, den 28.09. in Wemmetsweiler beim ersten Auswärtsspiel der Saison gut zu starten. Gegen den Aufsteiger und Lokalrivalen sind die jungen Ottweiler Spieler bereits jetzt hochmotiviert, und möchte den treuen Fans und dem Trainer gleich zu Beginn zwei Punkte schenken. Wir freuen uns natürlich auf die Unterstützung des “Achten Mannes” und sind bereits gespannt, wieviel Heimspielatmosphäre im Derby gegen Wemmetsweiler zu Stande kommen wird!

Saison 2010 / 2011

Dominik Schöndorf,Steffen Schumann,Kevin Cornelius,Sebastian Regitz,Jan Riedesel
Matthias Brusdeilins,Torsten Jung,Michael Staudter,Fabian Wiesel,Daniel Rawer,Guido Esseln(T)
Christian Gehm,Matthias Ottenbreit,Daniel Müller,Marcel Hoffmann

Die Entwicklung der Herrenmannschaft durchlief im letzten Jahrzehnt wenige, doch dafür durchaus einschneidende Umbrüche. So startete man nach dem Abstieg aus der Verbandsliga vor fast zehn Jahren mit dem neuen Trainer Dzevad Basic und konnte nach langer Zeit in der Bezirksklasse endlich den erneuten Aufstieg feiern. Um die dazugehörige Mannschaftsfahrt zum Ende der Saison in die Toskana ranken sich seit jeher Legenden, die vor allem von denen gepflegt werden, die heute bereits zu den älteren Spielern gehören, damals jedoch in der Blüte ihrer Jugend standen. Leider gab es mit dem Ende der darauffolgenden Saison 2002 / 2003, die auch einen Aufstieg der zweiten Mannschaft mit sich brachte, auch ein Ausscheiden vieler altbewährter Spieler. So beendeten mehrere Führungspersönlichkeiten der Mannschaft ihre Handballkarriere im Abstand weniger Monate, was einen Generationenwechsel zur Folge hatte. Mit diesem hatten nun Spieler, die sich mittlerweile zu festen Größen der HSG entwickelt haben, einige Probleme, denn es fehlte den noch jungen Spielern an Erfahrung und Durchsetzungskraft für die Verbandsliga. Zum Aufgeben des Trainers noch während der Saison, kam am Ende im Jahr 2004 der Abstieg in die Bezirksklasse.

Mit Michael Schäfer kam in der Folge ein Trainer, der ein völlig anderes Konzept als sein Vorgänger vertrat. Es waren kaum noch ältere Spieler in der HSG anzutreffen, und die Mannschaft lebte vor allem von ihrer Jugendlichkeit. Dementsprechend gestaltete sich auch die Zeit außerhalb der Saison mit Handball, indem die HSG von nun an beispielsweise auch alljährlich an mindestens einem Beachhandballturnier teilnahm. Auch die Kameradschaft wurde in alter Tradition vorzüglich gepflegt: Eine Mannschaftsfahrt zum Ende der Saison, das Ottweiler Altstadtfest sowie ein Skiurlaub in der ersten Woche des Jahres sind seitdem, neben den Spielen selbstverständlich, im Terminkalender aller Spieler rot markiert und werden stets mit Vorfreude herbeigesehnt.

Zur Saison 2005 / 2006 stand dann ein Trainerwechsel der besonderen Art an. Als neuer Trainer wurde Guido Esseln angekündigt, der bis zur Mitte der Saison beim Ligarivalen in Heiligenwald ausschied. Auch hier gab es mit dem Wechsel einen Einschnitt, denn unter dem neuen Trainer gelang es der Mannschaft, sich kontinuierlich zu steigern, so dass, zum Saisonende 2008 / 2009 endlich die Meisterschaft und der Wiederaufstieg in die Verbandliga gefeiert werden konnten. Zuvor jedoch konnte man schon im Pokal glänzen und lockte immer mehr Zuschauer in die Halle. Es stand in dieser Saison aber eine weitere Neuerung an. Nachdem sich Trainer Thomas Lentes von seinem damaligen Verein getrennt hatte, kam er auf die HSG zu und brachte neue Spieler in den Verein, die sich schnell in der Mannschaft etablieren und integrieren konnten. Der Zuschauerandrang gipfelte sicher erneut beim Spiel um den Einzug ins Halbfinale der Pokalrunde 2009. Die favorisierte MSG HF Untere Saar, mit ihrem damaligen Spieler Andreas Dörr, der aus Ottweiler stammt und in der Jugend im Dress der HSG auflief, feierte im Anschluss mit den 350 Zuschauern in der ausverkauften Seminarsporthalle ein Handballfest, bei dem es letztlich nie ums Siegen ging, sondern bei dem Werbung für den Sport und seine Fans betrieben wurde, die sich selbst feierten. Auch am Ende der Saison war die HSG in Feierlaune, denn der Aufstieg in die Verbandsliga stand wie bereits erwähnt fest. Trainer Guido Esseln, der mittlerweile bereits die 3. Saison bei der HSG war, gab seinen Abschied bekannt und mit Thomas Lentes war auch schnell ein Nachfolger gefunden, der die Mannschaft bereits gut kannte.

Die „erste Saison“ in der Verbandsliga verlief jedoch sehr durchwachsen. Die HSG ließ wichtige Punkte liegen und konnte sich nicht recht mit der Spielweise des neuen Trainers anfreunden. So sah sich der Vorstand und die Mannschaftsführung im Januar 2010 gezwungen, das Verhältnis zu beenden. Zur Mitte der Saison sprang erneut Guido Esseln ein, der die Mannschaft abermals übernahm und letztlich den Verbleib in der  Verbandliga sicherstellte. Ziel für die laufende Saison ist es, ein mindestens ausgeglichenes Punktekonto vorzuweisen und sich so in der Klasse zu etablieren. Doch im Sommer 2011 ist dann endgültig Schluss: Guido Esseln wird dem Verein nur noch von der Tribüne aus helfen, zusammen mit den Fans, zu denen auch seine Familie gehört. Neuer Trainer wird Alexander Gabler aus Marpingen, der ebenfalls ein alter Bekannter der HSG ist, und den man aus unzähligen Begegnungen als gegnerischen Spieler und Trainer kennt. Bei einem ersten Treffen lag durchaus Sympathie in der Luft und alle freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Letztendlich bleibt noch das Geschehen abseits des Platzes zu erwähnen. Wie bereits oben zu erkennen war, zeichnet sich die HSG durch eine große Kameradschaft innerhalb der Mannschaften aus, was auch die Fans zu schätzen wissen. So sind alle auf dem Feld und auch darüber hinaus herzlich willkommen, was unsere „auswärtigen“ Spieler sicher bestätigen können. In den letzten Jahren hat sich die Aufstellung der ersten Mannschaft auf dem Papier zwar hin und wieder geändert, dennoch geht der Zusammenhalt und die Freundschaft weit über die 12 bis 14 Spieler dieses Kaders hinaus. Zu den sportlichen Zuwächsen wie den bereits erwähnten „Auswärtigen“ zählen außerdem Torwarttalent Matthias Ottenbreit aus der A-Jugend, und auch „Heimkehrer“ Andreas Dörr, der ab und an ein Gastspiel im Trikot der HSG gibt. Hinzu kommen noch die unzähligen treuen Fans, die mit ihrer Begeisterung und Leidenschaft immer wieder anstecken. Auch für den Nachwuchs ist gesorgt: Der ehemalige Rückraumshooter Sebastian Schäfer freut sich bereits auf das zweite Kind, während Daniel Rawer und Dominik Schöndorf bald in die Gesichter ihrer Erstgeborenen schauen können. Ein erneuter Generationenwechsel steht also bald bevor…

geschrieben von Webmaster am 17. März 2011 in