Frauen I: HSG Ottweiler/Steinbach – TV Birkenfeld-Nohfelden 29:23 (15:13)   (keine Kommentare)

Am vergangen Sonntag war ein erfolgreicher Heimspielsonntag der HSG Damen. Alle drei Damenmannschaften verteidigten jeweils ihre Punkte in heimischer Halle.

Die HSG Damen III gewannen 33:19 gegen Birkenfeld/ Nohfelden II, die II Mannschaft gewann haushoch gegen die erste Welle des TV Niederwüzbach (31:9).
Auch die erste Damenmannschaft der HSG konnte die Punkte auf ihr Konto schreiben und gewann 29:23 gegen den TV Birkenfeld- Nohfelden

Obwohl die I. Damenmannschaft der HSG sehr geschwächt war und man sich mit dem TV Birkenfeld nicht auf einen Verlegungstermin einigen konnte traten die Mädels an. Von Anfang an war klar, wer nicht verlegen möchte darf gegen uns auch nicht so einfach gewinnen. Denn einfach machen wir es keinem.

Auf Carolin Schneider, Solveig Petrak, Becky Gerlach und Sinah Clos musste komplett verzichtet werden und Nadine Schneider spielte geschwächt durch ihre Erkältung.

Die HSG Mädels starteten gut, konnten gleich mit 6:2 in Führung gehen. Aber wie so oft glichen sie sich ihrem Gegner an, anstatt den Deckel drauf zu setzen. Somit war es in der ersten Halbzeit noch ein Kopf an Kopfrennen.  Viel zu viele technische Fehler passierten, die mit einem Gegentor bestraft wurden. Die Halbzeit kam zur rechten Zeit, da die HSG wenige Wechselmöglichkeiten hatte. Mit dem Halbzeitstand von 15:13 war keiner zufrieden, weder Trainer Guido Esseln noch seine Mädels.

Damit war der Appell des Trainers klar. „Wir geben jetzt erst richtig Gas und nach 10 Minuten haben wir sie!“ Hochmotiviert ging es in die zweite Halbzeit.

Man setzte die Angaben um. Ein schnelles Spiel nach vorne gelang durch schöne Tempogegenstöße über Nadine Schneider und Maike Zeiger. Angelina Wegener hielt den Mädels im Tor den Rücken frei und somit konnte man 21:15 in Führung gehen. Nun setzte man den Deckel drauf und lies Birkenfeld nicht mehr weiter als fünf Tore ran kommen. Auch ein Lob geht an Sabrina Antes, welche ihre Linksaußenposition aufgeben musste und sich am Kreis bewies.

Im Großen und Ganzen kann man mit der vollbrachten Leistung zu Frieden sein. Am kommenden Sonntag spielt die HSG um 14.00 Uhr im Saarlandpokal in Riegelsberg und hofft auf den Einzug in die dritte Runde.

Auch dort hoffen wir auf eure tolle Unterstützung und bedanken uns für euer Kommen am vergangen Sonntag.

 

Es spielten: Angelina Wegener (Tor), Alexandra Lerbs, Michaela Both (2), Maike Zeiger (1), Isabelle Clemens (2), Sabrina Antes (2), Nadine Schneider (7), Fabienne Hoffmann (9), Verena Schnur (6)

Geschrieben von Fabienne Hoffmann

geschrieben von Rebecca Andres am 28. September 2015 in Aktive,Berichte,Frauen I