Männer I: HSG Ottweiler/Steinbach I – TV Niederwürzbach I 21:23 (10:14)   (keine Kommentare)

Knappe Niederlage im Aufsteigerduell!

Am Samstag den 26.09.15 kam es zum Aufsteigerduell zwischen der 1. Männermannschaft der HSG Ottweiler/Steinbach und dem langjährigen Konkurrenten aus Niederwürzbach. Die bisherigen Begegnungen dieser beiden Mannschaften brachten immer wieder spannende und meist auch enge Partien hervor. So sollte es auch an diesem Samstagabend werden. Die HSG musste leicht ersatzgeschwächt in das 2. Heimspiel der neuen Saarlandligasaison gehen. Es fehlten Jan Riedesel und Matthias Brusdeilins. Gerade die damit begrenzten Wechselmöglichkeiten speziell im Rückraum und der Abwehr sollten zu einem Problem der Männer um Kai Schumann werden.

Diese begannen jedoch hoch konzentriert und motiviert die Partie. Die Abwehr stand sicher und konnte den Positionsangriff des Gegners weitestgehend zum Erliegen bringen. Im Angriff wurden die sich bietenden Chancen konsequent genutzt. Somit stand es nach ca. 10 min nicht unverdient 4:1. Jedoch kam nun auch der Angriff des TV Niederwürzbach ins Rollen und konnte nun auch Torerfolge erzielen. Mit dem Ausgleich zum 5:5 begann aus Ottweiler Sicht leider erneut wie im Spiel in Dillingen zuvor die schwächste Phase des Spieles. Die Männer in schwarz und weiß mussten einen 0:7 (!) Lauf des Gegners hinnehmen. Dies lag zum einen mal wieder an der nicht mehr vorhandenen letzten Konsequenz im Angriff und aber auch an einem starken Torhüter im Kasten der Gäste, der gerade die Rückraumspieler bei ihren Abschlüssen ,auch aus aussichtreichen Positionen, fast zum verzweifeln brachte. Somit stand es zur Pause 10:14.

In Durchgang 2 wollte man an die erfolgreiche Anfangsphase des Spieles anknüpfen und vor allem die Chancen vor dem gegnerischen Tor wieder besser nutzen. Die Abwehr stand über weite Teile bisher sicher, leistete sich jedoch auch teilweise Nachlässigkeiten. Der Gegner wurde oft durch tolle Abwehrarbeit bis an den Rand des Zeitspieles getrieben. Jedoch fing man sich oftmals einfache Gegentore und belohnte sich somit nicht für die überwiegend gute Abwehrarbeit. Die Chancenverwertung ließ weiterhin zu wünschen übrig (Beispiel: nur 2 von 6 Siebenmeter Strafwürfen konnten verwandelt werden) und man scheiterte immer wieder am glänzend aufgelegten Gästetorhüter. Somit lagen die Männer um Kai Schumann die gesamte 2. Hälfte im Schnitt mit 3 – 4 Toren hinten. Ca. 10 Minuten vor dem Ende konnte sich die HSG zwar  noch einmal auf 2 Tore herankämpfen, musste nach der von Niederwürzbach genommenen Auszeit allerdings erneut einen größeren Rückstand hinnehmen. Der Rückstand konnte nur noch unbedeutend in den letzten beiden Minuten auf 21:23 verkürzt werden.

In diesem umkämpften Spiel war deutlich mehr drin für die HSG und auch zumindest ein Punkt wäre durchaus verdient gewesen. Somit steht man nun nach 3 Spielen mit 1:5 Punkten bereits im hinteren Bereich der Tabelle und muss in den kommenden Spielen nochmal alles in die Waagschale werfen um endlich die ersten Siege in der neuen Saison einzufahren. Gerade die nächsten beiden Spiele am 11.10 gegen den Tabellenletzten HC St. Johann und eine Woche darauf am Samstag den 17.10 zuhause gegen Elm-Sprengen werden wegweisend im Kampf gegen den Abstieg sein. Gegen die direkte Konkurrenz aus dem hinteren Tabellenfeld müssen Siege her. Hierfür muss in den kommenden Wochen im Training hauptsächlich am Angriffsspiel gearbeitet werden. Ein riesengroßes Dankeschön geht natürlich an den 8.Mann der die Seminarsporthalle wiedermal in einen Hexenkessel verwandelt hat. Danke, ihr wart super! Die Mannschaft wird alles dafür geben euch endlich Siege zu schenken! Weiter geht es zunächst im Pokal am kommenden Samstag den 3.10.15 um 17:00 Uhr in Diefflen gegen die 2. Mannschaft des HC Dillingen/Diefflen. Der Verbandsligaaufsteiger wird der HSG mit Sicherheit alles entgegensetzen um eine Runde weiterzukommen. Auch hier braucht die Mannschaft die Unterstützung der Fans!

Aufstellung der HSG Ottweiler/Steinbach I:

  • Tor: Daniel Müller, Matthias Ottenbreit

  • Feld: Christian Gehm (6), Domi Schöndorf, Benedikt Neufang (2), Torsten Jung, Nils Habermann (5), Sebastian Regitz (1), Fabian Wiesel (3), Mike Groß (2/2), Michael Staudter (1), Marcel Hoffmann (1)
  • Trainer: Kai Schumann
  • Zeitnehmer: Volker Wiesel

geschrieben von Torsten Jung am 27. September 2015 in Männer I