Männer I: TV Merchweiler I – HSG Ottweiler/Steinbach I 22:23 (12:13)   (keine Kommentare)

Starker Torwart, gute kämpferische Mannschaftsleistung und ein Quäntchen Glück – ist dies das Rezept zum Aufstieg?

Am Samstag, 25.02., machte die HSG auf ihrer langen Auswärtstournee mit vier Auswärtsspielen in Folge zum nächsten Topspiel in Merchweiler halt. Der Saarlandligaabsteiger lag im dicht besiedelten Mittelfeld der Verbandsliga aussichtsreich mit 11 Verlustpunkten und nur aufgrund geringerer Anzahl von Spielen auf Rang 5 der Tabelle.  Das dieses Spiel also nicht leicht werden würde, war allen klar. Die Halle war voll besetzt, Team 17 und der 8. Mann der HSG machten auch dieses Spiel wieder zu einem unvergesslichen Event.

Die HSG begann ihr Spiel sehr konzentriert und konnte über ein 1:0 bis hin zum 5:2 in Führung gehen. Diese 3 Tore Führung sollte sich kontinuierlich bis hin zum 10:7 fortführen. Anders als in vielen Spielen zuvor, gab es in diesen ersten 15 Minuten keine technischen Fehler, es wurde schnell nach vorne gespielt und auch die Außenspieler wurden endlich einmal wieder in das Spiel integriert. Fabian Wiesel traf in dieser Phase beliebig aus dem Rückraum. Mattias Ottenbreit im Tor hatte einen glänzenden Tag erwischt und ließ sich sogar von einem Treffer voll ins Gesicht nicht aus der Ruhe bringen. Mit seinen tollen Paraden avancierte er zum Sieggaranten.

Doch leider kam es auch in dieser Phase um die 15.-20. Minute mit einigen Spielerwechsel  zum Rückfall in alte Muster. Anstatt jetzt noch einen drauf zu setzen und den Vorsprung auszubauen, ließ man den TV Merchweiler durch überhastete Abschlüsse und zu viele Einzelaktionen wieder auf ein Unentschieden von 10:10 herankommen. Eine 1 Tore Führung von 13:12, in einer nunmehr kampfbetonten aber stets fairen Partie, konnte dennoch in die Pause gerettet werden, ohne ein einziges Mal in einen Rückstand zu fallen.

Alexander Gabler stellte sein Team in der Pause einmal mehr gut auf die 2. Halbzeit ein. Die Mannschaft nahm den Kampf an, den die schwierige zweite Hälfte mit einem guten Gegner mit sich brachte.

Abermals startete die HSG diese Hälfte gut und konnte die Führung bis hin zum 16:14 halten.  Doch anschließend gab es einen kleinen Bruch im Spiel, den die Truppe von Alexander Gabler mit der 17:16 Führung durch den TV Merchweiler bezahlte, allerdings sollte diese die einzige für den TVM am heutigen Abend bleiben. Trotz einer schlechten eigenen Chancenauswertung, auch bedingt durch einen guten Torwart Dominice Thiery auf Seiten der Merchweiler Mannschaft, gelang es der HSG Ottweiler/Steinbach in dieser Phase um die 45. Minute 4 Tore in Folge zum Stand von 20:17 zu erzielen. Wiederum gelang es dem TV Merchweiler infolge schlechter Chancenauswertung  und Unkonzentriertheit der HSG sich bis zur 58. Minute über ein 19:20 und ein 22:22  zurück ins Spiel zu kämpfen. Zu diesem Zeitpunkt fasste sich noch einmal Fabian Wiesel ein Herz und konnte durch eine schöne Einzelaktion einen 7- Meter mit zusätzlicher Zeitstrafe für den TVM erwirken. Sebastian Regitz verwandelte den Siebenmeter nervenstark zum 23:22 Endstand für die HSG Ottweiler/Steinbach. Die verbleibenden knapp 2 Minuten konnten mit viel Glück und Dusel über die Runden gebracht werden, unter anderem auch aus dem Grund, weil Merchweiler durch Schiedsrichterbeleidigung eine Disqualifikation eines Spielers, sowie eine 2 Minuten Zeitstrafe für die Bank wegen Meckern bekam und das Spiel mit 3 Feldspielern beenden musste. Und genau an dieser Stelle ist zu sagen, dass die leitenden Schiedsrichter Gilcher/Gilcher diese Partie voll im Griff hatten und gut leiteten.

Die HSG Ottweiler/Steinbach hat sich diesen Sieg durch eine gute kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung und vielleicht auch etwas Glück erarbeitet. Auch die Leistung von Matthias Ottenbreit spielt sicherlich in Sachen Sieg an diesem Abend eine große Rolle. Ohne seine tollen Paraden hätte der starke TV Merchweiler dieses Spiel genauso gewinnen können.

Nicht zuletzt sollte hier auch noch das Team 17 sowie der 8. Mann erwähnt werden, die mit Sicherheit ebenfalls maßgeblich nicht nur heute, zum Sieg der HSG beigetragen haben. Es ist absolut irre, was diese Leute an Stimmung mitbringen und somit die Mannschaft unersetzlich nach vorne peitschen. Mit euch will und kann man das große Ziel erreichen! Die Mannschaft bedankt sich dafür recht herzlich!

Somit hat die HSG die Tabellenführung zurückerobert und wird ihre Auswärtstournee am 11.03., um 17 Uhr, beim TV Birkenfeld/Nohfelden fortführen. Auch bei diesem schweren Auswärtsspiel würde sich die Mannschaft über zahlreiches Erscheinen von Team 17 und dem 8.Mann freuen!!

Es spielten:

  • Matthias Ottenbreit, Daniel Müller, Dominic Huber (Tor)
  • Dominik Schöndorf (2), Steffen Schumann (3/1), Torsten Jung (1), Michael Staudter, Matthias Brusdeilins, Sebastian Regitz (2/1), Fabian Wiesel (6/1), Kevin Cornelius (1), Jan Riedesel (3), Mischa Lauermann (1), Marcel Hoffmann (1), Marcus Hell (3)
  • Trainer: Alex Gabler
  • Betreuer: Volker Wiesel

geschrieben von Kevin Cornelius am 26. Februar 2012 in Aktive,Männer I