Männer 3: SSV Wellesweiler– HSG Ottweiler/Steinbach 3 34:22 (20:15)   (keine Kommentare)

Am vergangenen Samstag war die 3. Welle der HSG um 19 Uhr zu Gast in Wellesweiler. Mit einem 13-Mann starken Kader ging man positiv gestimmt in das Spiel, in dem Gedanken, dass man den ersten Sieg der Saison feiern möchte.

In den Anfangsminuten dominierte die HSG das Spiel klar. Man konnte schnell ein Zeichen setzen und mit 0:3 in Führung gehen. Doch so schnell wie man Führung inne hatte, war diese nach acht Minuten von Wellesweiler auch wieder egalisiert worden. Die Gastgeber kamen immer besser ins Spiel und erzielten aus HSG-Sicht zu einfache Tore durch große Lücken im Abwehrverbund. Gepaart war dies von zu hektischen Abschlüssen und Wurfpech, wodurch die HSG immer weiter den Faden verlor und sich mit einem 5-Tore-Rückstand in der Halbzeit wieder fand (20:15).
Obwohl man in der Pause spezifisch auf die Abwehrleistung einging, fand man in der zweiten Hälfte leider das gleiche Bild vor. Die HSG fand nicht in ihr gewohntes Spiel. Erst in der 35. Minute konnte die HSG ihr erstes Tor der zweiten Hälfte verbuchen und lief folglich einem 7-Tore-Rückstand hinterher (23:16). Im Angriff konnte man gute Torchancen wiederum nicht nutzen (lediglich 7 Tore in der 2. Hälfte) und traf mehrfach das Gebälk oder verfehlte um wenige Zentimeter das Tor.
Am Ende stand an diesem Samstagabend eine 34:22 Niederlage auf der Anzeige.

Für die HSG im Einsatz:
Joshua Petry, Bjarne Buhtz (3), Marco Becker (5), Mark Kopietz (3), Dominik Richter (1), Kim Hoffmann, Markus Budke (2), Jonas Guth (1), Maximillian Rammo (5), Justus Birk (1), Michael Eich (1), Kevin Cornelius, Jannik Rosinus im Tor
Betreuer : Alex Lang

geschrieben von Dominik Richter am 18. September 2018 in Berichte,Männer III