Männer 1: HSG Fraulautern/Überherrn – HSG Ottweiler/Steinbach 21:22 (10:11)   (keine Kommentare)

HSG siegt zum Saisonabschluss – Aufstieg dennoch knapp verpasst

Die Saison in der Verbandsliga Saar ist beendet und bot am vergangenen Wochenende noch einmal richtig Spannung im Aufstiegskampf. Die HSG Ottweiler/Steinbach hatte mit der HSG Fraulautern/Überherrn (Platz 5) auswärts eine sehr schwierige Aufgabe vor der Brust. Zum Anpfiff der Partie stand das Ergebnis der anderen Begegnung, die für das Aufstiegsrennen maßgeblich war, bereits fest. Von dessen Ausgang hatte die Mannschaft aus Ottweiler aber keine Kenntnis, da man sich ausschließlich auf die eigene Leistung konzentrieren wollte, um zunächst die eigenen Hausaufgaben zu erledigen. Ein Sieg musste schließlich her, auch um einen versöhnlichen Saisonabschluss zu gewährleisten. Dennoch war zu spüren, dass nach der Niederlage gegen Elm die Spannung deutlich abgefallen war. Leider musste Trainer Tobias Frei in diesem Spiel mit Alexander Gräber, Christian Gehm und Fabian Wiesel gleich auf mehrere Akteure verzichten. Dafür halfen erneut Domenic Spalt und Sven Anhaus aus der 2. Mannschaft aus. Danke hierfür!

Die Partie begann äußerst zerfahren und umkämpft. Ottweiler hatte sichtlich Probleme mit der offensiven 3-2-1-Deckung der Gastgeber in den ersten 10 Minuten. Zwischenstand 3:3. Erst danach fand man einigermaßen zum eigenen Spiel und konnte sich bis etwa zur 20. Minute eine 6:10 Führung erarbeiten. Anschließend aber wieder eine schwächere Phase, die es Fraulautern ermöglichte bis zur Halbzeit auf 10:11 heranzukommen. Kurz vor der Pause noch ein Schockmoment. Patrick Richter verletzte sich fast direkt nach seiner Einwechselung erneut am Knie. Weitere Untersuchungen folgen, aber es bleibt zu hoffen, dass nicht wieder eine schwere Knieverletzung diagnostiziert wird. Wir drücken die Daumen Patrick!

Im zweiten Speilabschnitt begannen die Gastgeber auch stärker und drehten die Begegnung zwischenzeitlich zu den eigenen Gunsten beim 14:13. Das Spiel blieb aber weitestgehend ausgeglichen und keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Erst beim 20:22 konnte Ottweiler wieder eine 2 Tore Führung verbuchen. Eine kleine Vorentscheidung war gefallen, mehr aber auch nicht, da es die HSG Ottweiler/Steinbach bei mehreren Gegenstößen verpasste, den Deckel auf die Angelegenheit zu machen. Die Gastgeber warfen noch einmal alles nach vorne, konnten aber lediglich noch einen Treffer erzielen. Auch der letzte Angriff mit einem zusätzlichen Spieler konnte aus Sicht von Ottweiler abgewehrt werden und so endete die Partie mit 21:22. Eindeutig 2 Punkte aus der Kategorie „Arbeitssieg“, was aber auch daran lag, dass kein Spieler der HSG an diesem Abend seine Leistung abrufen konnte.

Erst nach dem Abpfiff erfuhr die Mannschaft dann vom Ergebnis des Spiels zwischen dem TuS Elm/Sprengen und der HSG Dudweiler/Fischbach. Dort musste man auf einen Patzer von Elm hoffen, um doch noch aufsteigen zu können. Leider tat Elm der HSG Ottweiler/Steinbach diesen Gefallen nicht und konnte sich gegen Dudweiler durchsetzen. Damit sind Ottweiler und Elm nach dem letzten Spieltag punktgleich in der Tabelle. Aufgrund des direkten Vergleichs steht Elm aber als 2. Aufsteiger neben Dudweiler in die Saarlandliga fest. Der Aufstieg wurde somit nur um Haaresbreite verpasst, spricht doch sogar das Torverhältnis zugunsten der HSG. Insgesamt stellt man auch die zweitbeste Defensive der Liga. In Anbetracht des knappen Ausgangs sicher eine ärgerliches und unglückliches Ergebnis, aber auch kein Weltuntergang. Die HSG darf dennoch auf eine gute Spielzeit zurückblicken, bei der am Ende lediglich Nuancen den Ausschlag gegeben haben. Es ist also auch nächste Saison wieder mit der HSG Ottweiler/Steinbach zu rechnen. Alles in allem dürfte die Verbandsliga in der nächsten Spielzeit im Mittel stärker und ausgeglichener werden. Ob sich diese Entwicklung in der Spitze auch fortsetzen wird, bleibt abzuwarten. Ottweiler wird wieder oben in der Tabelle mitspielen wollen und hat auch sicher die Qualität dazu. Vielleicht ist der Mannschaft dann im nächsten Jahr der Aufstieg in die höchste saarländische Spielklasse vergönnt.

Die 1. Herrenmannschaft der HSG Ottweiler/Steinbach möchte sich an dieser Stelle noch bei ihren treuen Fans für die Unterstützung über die gesamte Saison hinweg bedanken! Ohne Euch wäre der Handball in Ottweiler nicht das Gleiche!

Ein herzliches Dankeschön auch an die Sponsoren, die einen Spielbetrieb durch ihre Unterstützung erst ermöglichen!

Heja HSG!

Aufstellung der HSG Ottweiler/Steinbach I
Tor: Lukas Keller, Matthias Ottenbreit
Feld: Daniel Keller, Benedikt Neufang (2), Patrick Richter, Lucas Weißmann (3), Matthias Brusdeilins (2), Sebastian Regitz (6/2), Patrick L’hoste (2), Mike Groß (3/1), Michael Staudter (1), Marcel Hoffmann (1), Domenic Spalt (1), Sven Anhaus (1)
Trainer: Tobias Frei

Zeitnehmer: Volker Wiesel

geschrieben von Dominik Richter am 30. April 2018 in Berichte,Männer I