Frauen 1: SV 64 Zweibrücken 2 – HSG Ottweiler/Steinbach 31:25 (18:13)   (keine Kommentare)

Am Samstagabend um 20 Uhr begann für unsere erste Damenmannschaft das letzte Spiel für diese Saison 2017/18. In der Ignaz-Roth-Halle in Zweibrücken kämpfte man hier um die zwei letzten Punkte.

Das Spiel startete zunächst recht ausgeglichen. Beide Mannschaften schafften es, über die erste und zweite Welle immer wieder schnelle Treffer zu erzielen. In der 13. Minute stand es 8:8 und noch war unklar, wer in dieser Partie den Ton angeben würde. Nach und nach konnten sich die Damen aus Zweibrücken dann eine Führung ausbauen. Die Abwehr der HSG stand zu lückenhaft und im Angriff gab man zu voreilig den Ball aus der Hand, indem man unüberlegt den Abschluss suchte. In der 24. Minute lag man bereits 15:10 hinten, zur Halbzeit schließlich 18:13.

Die Probleme, die man in der ersten Halbzeit seitens der HSG erkennen konnte, waren auch in der zweiten Halbzeit deutlich sichtbar. Die Abwehrleistung war einfach nicht gut genug und die Damen aus Zweibrücken erzielten immer wieder starke Treffer aus dem Rückraum. In der 48. Minute lag man bereits 25:18 hinten. Im Angriff konnten sich vor allem Verena Schnur und Annika Schlegel einige Male für unsere HSG durchsetzen, trotzdem konnte man der gegnerischen Mannschaft nicht mehr gefährlich werden. Am Ende musste man die 31-25-Niederlage hinnehmen.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen angereisten Fans sowie bei Sandy Strauß, Katharina Dörr und Annemarie Schön für die Unterstützung auf dem Spielfeld.

Nachdem man im letzten Jahr Saarlandmeister wurde, muss man sich in diesem Jahr mit dem dritten Tabellenplatz zufrieden geben. Vor allem in der Rückrunde hatte das Team um Trainerin Heide Friedrich in allen Spielen mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die zweite Damenmannschaft um Stefanie Weingarth, die uns in jeder Partie tatkräftig unterstützt hat und ohne die diese letzten Spiele sicherlich nicht möglich gewesen wären.

Die Mannschaft verabschiedet sich nach dieser Runde von Trainerin Heide Friedrich sowie von den Spielerinnen Michaela Both und Sinah Clos.

Es spielten: Carolin Schneider und Jacqueline Nätzer (beide Tor), Michaela Both (2), Anna Schlegel (4), Nadine Schneider (3), Katharina Dörr, Verena Schnur (7/1), Annemarie Schön, Sandy Strauß, Becky Gerlach (2), Annika Schlegel (7/1)

Betreuerinnen: Sabrina Antes und Sinah Clos

Trainerin: Heide Friedrich

Geschrieben von: Sinah Clos

geschrieben von Dominik Richter am 30. April 2018 in Berichte,Frauen I