Männer 3: SSV Wellesweiler – HSG Ottweiler/Steinbach 3 – 34:27 (17:14)   (keine Kommentare)

Nach den Feiertagen, war unsere 3. Mannschaft am vergangenen Samstag in Wellesweiler gefordert. Nachdem das Hinspiel knapp mit 3 Toren verloren gegangen war, wollten wir den nächsten Sieg in der Runde einfahren. Da sich leider kein Schiedsrichter zum Spieltermin einfand, bot sich der Trainer von Wellesweiler an das Spiel zu leiten. Dennoch gingen wir Motiviert in die Partie.

Nachdem man sich an das wohlwollende Klima in der Halle gewohnt hatte, zeige unsere 3 Welle eine gute Anfangsphase. Man konnte sich durch ruhig vorgetragene Spielzüge und einer schnellen Mitte auf 10:12 absetzen. Durch Fehlpässe, Lücken in der Abwehr und eine zu hektische Ausführung von Angriffen konnten die Gastgeber, bis zur Pause auf einen 3 Tore Vorsprung blicken (17-14).

In der 2 Halbzeit ging, es leider so weiter wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Anstatt auf das erfolgreiche Spiel aus den ersten 20 Minuten anzuknüpfen, konnten die generierten Chancen nicht in Tore gemünzt werden. Stattdessen fand der Gegner die Lücken und kam zu leichteren Toren als die HSG. Erst in der Schlussphase des Spiels fand die HSG wieder in ihr Spiel, aber man konnte das Endergebnis mit einem 34:27 nicht mehr positiv Gestalten.

Unter anderen Voraussetzungen zu diesem Spiel, wäre definitiv ein anderes Ergebnis möglich gewesen. Obwohl die HSG sich mit ihrer hektischen Spielweise teilweise selbst aus dem Spiel genommen hat.

Für die HSG spielten: Jannik Rosinus (Tor), Carlo Lamping, Mark Kopietz, Kevin Cornelius, Frank Distler, Marius Deubel, Dominik Richter, Markus Budke, Christian Richter, Florian Schädler und Marco Becker

geschrieben von Dominik Richter am 16. April 2018 in Berichte,Männer III