Frauen 2: HSG Ottweiler/Steinbach 2 – FSG DJK Oberthal/ TuS Hirstein 2 30:22   (keine Kommentare)

Zweite Damenmannschaft der HSG Ottweiler Steinbach erkämpft sich Sieg gegen

Am Samstag, den 24.03.2018, traf die zweite Welle aus Ottweiler auf die Damenmannschaft aus Oberthal. Man wusste, dass man dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, denn obwohl der Gegner im unteren Tabellenteil steht, ist er nicht zu unterschätzen. Das Hinspiel konnte man nur ganz knapp in den letzten Sekunden für sich entscheiden, nachdem man einen sieben Tore Rückstand aufgeholt hatte. Am Samstag wollten die Ottweiler Frauen die Punkte mit aller Macht in heimischer Halle lassen und auf keinen Fall einen solchen Rückstand wieder aufholen müssen.

Dementsprechend motiviert startete die zweite Welle in die erste Halbzeit. Zu Beginn des Spiels konnte sich jedoch keine Mannschaft absetzen und so stand es nach 16 Minuten 10:10. In dieser Phase versuchte die HSG schnell nach vorne zu spielen; jedoch passierten zu viele technische Fehler, sodass man es nicht schaffte, sich abzusetzen. Dann führten schöne Anspiele durch Becky Gerlach an Anna Schlegel, abgefangene Bälle, Tempogegenstöße und Tore von Rechtsaußen durch Stefanie Salm zu Torerfolgen, sodass man mit einem drei Tore Vorsprung (16:13) in die Halbzeitpause gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit trafen zwei Rückraumspieler aus Oberthal dreimal in Folge. Der Vorsprung, den man sich so hart erkämpft hatte, war nun wieder weg. In der Abwehr bekam man die zwei starken Rückraumspieler einfach nicht in den Griff. Trainerin Stefanie Weingarth reagierte und so nahm Sandy Strauß eine der beiden Schützinnen in Manndeckung. Dies war der Schlüssel zum Erfolg. Durch Kampfgeist in der Abwehr gelangen dem Gegner nun kaum noch Tore. Die Ottweiler Frauen spielten im Angriff schön zusammen, kamen so zum Torerfolg und konnten sich endlich einen höheren Vorsprung erkämpfen. Katharina Dörr traf von der 7-Meter Linie und Nele Wild gelangen in der Schlussphase schöne Tore. Nach 60 Minuten Kampf stand es 30:22 für die Heimmannschaft. Dieser Sieg ist definitiv einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken.

Die Mannschaft bedankt sich bei Becky Gerlach und Anna Schlegel für ihre Unterstützung und wünscht Tamara Knaf eine Gute Besserung.

Es spielten:

Stefanie Salm, Sarah Salm, Stefanie Weingarth, Anna Schlegel, Becky Gerlach, Katharina Dörr, Annemarie Schön, Sandy Strauß, Nele Wild, Julia Herwarth, Anna Sesterhenn, Carina Mast, Mara Grulich (Tor), Tessa Hoffmann (Tor)

Betreuerinnen: Annika Ottenbreit, Verena Schnur

Trainerin: Stefanie Weingarth

Zeitnehmer: Christian Strauß

geschrieben von Dominik Richter am 25. März 2018 in Berichte,Frauen II