Frauen 3: HSG Ottweiler/Steinbach 3 – TV Merchweiler 2 23:24 & TV Birkenfeld/Nohfelden 2 – HSG Ottweiler/Steinbach 3 12:15   (keine Kommentare)

Anstrengendes Wochenende für die 3.Damenmannschaft der HSG

Am vergangenen Wochenende bestritt unsere 3. Damenmannschaft gleich zwei Spiele. Am späten Freitagabend trat man im Nachholspiel gegen den TV Merchweiler an. Hier ging es um das Duell der Tabellenplätze 2 und 3. Nachdem man die letzten Spiele nicht immer erfolgreich gestalten konnte, wollte die Mannschaft gegen Merchweiler zeigen, zu was sie in der Lage ist.

Die Partie begann ausgeglichen. Durch schönes Spiel im Angriff und sichere Chancenverwertung konnte man leicht zum Torerfolg kommen. Auch die Abwehr stand sicher, lediglich die Außenspieler bereiteten der Ottweiler Abwehrreihe einige Probleme. Nach 15 Minuten konnte man bereits mit 7:4 in Führung gehen, diesen Rückstand holte Merchweiler jedoch bis zur Halbzeit wieder auf. Ottweiler agierte in dieser Phase des Spiels zu unüberlegt und man schloss oft verfrüht ab, ohne sich eine klare Chance erarbeitet zu haben. Merchweiler hingegen nutzte seine Chancen clever und ging mit einem 4-Tore Vorsprung beim Stand von 11:15 in die Pause.

In der Halbzeitpause motivierte das Trainerteam unsere 3.Welle das Spiel nicht kampflos aus der Hand zu geben. Nach dem Wechsel kam man auch wieder näher heran, im Angriff wurden die Chancen wieder besser genutzt und die Abwehr ließ nicht mehr viele Aktionen zu. Die gesamte Mannschaft zeigte eine klasse kämpferische Leistung und kämpfte sich am Ende bis auf ein 23:24 heran. Leider gelang es nicht mehr den verdienten Ausgleich zu erzielen, dennoch kann die Mannschaft auf die gezeigte Leistung mehr als stolz sein, hatte man doch im Hinspiel noch eine herbe Klatsche kassiert.

Bereits zwei Tage später musste die 3.Damenmannschaft in Birkenfeld beim Tabellenvorletzten antreten. Im Hinspiel hatte man zwar gewonnen, sich jedoch ziemlich schwer getan.

Die Partie begann schleppend. Immer wieder scheiterte man an der gegnerischen Torfrau, so konnte man erst nach 10 Minuten das erste Tor für Ottweiler verzeichnen. Nun schien der Knoten geplatzt zu sein. Birkenfeld agierte im Angriff ideenlos, die Anspiele an den Kreis wurden ein ums andere Mal verhindert. So konnte man beim Stand von 4:7 in die Pause gehen.

In dieser appellierte Trainerin Sabine Timm an ihre Mannschaft eine ähnliche Leistung wie zwei Tage zuvor zu zeigen und Birkenfeld aggressiver anzugehen. Dies gelang im zweiten Durchgang, man merkte der Mannschaft allerdings an, dass ihnen das vorangegangene Spiel noch in den Knochen steckte. Durch einige schöne Tempogegenstöße konnte man auf 6:11 davonziehen, ehe Birkenfeld wieder herankommen konnte. Nach 60 Minuten konnte man einen knappen, aber zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 12:15 Erfolg feiern.

Nach diesem anstrengenden Wochenende freut sich die Mannschaft über ein spielfreies Wochenende und startet nach den Osterferien motiviert in die letzten Spiele der Saison.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 8.4. um 16 Uhr in Alsweiler statt. Gegner wird die HSG Marpingen-Alsweiler sein.

Es spielten: Cyndi Nojack, Chantal Presser, Christina Budke, Theresa Müller, Janina Feld, Sarina Timm, Raphaela Hussong, Lena Kümmel, Damara Scherer, Katharina Budke, Annica Weißmann, Vanessa Kleer, Annika Dehne, Julia Merklinger (beide Tor)

geschrieben von Dominik Richter am 20. März 2018 in Berichte,Frauen III