Männer I: 24:21 Heimsieg gegen SV Bous    Männer 2: 23:31 Heimniederlage gegen TV Niederwürzbach 2    Männer 3: 24:32 Heimniederlage gegen SV Zweibrücken 3     Frauen 1: 19:24 Auswärtssieg gegen HSG Marpingen/Alsweiler 2    Frauen 2: 21:13 Auswärtsniederlage gegen SSV Wellesweiler    Frauen 3: 17:19 Auswärtssieg gegen SSV Wellesweiler 2

Frauen 1: HSG Ottweiler/Steinbach – TV Merchweiler 22:14 (12:6)   (keine Kommentare)

Unsere erste Damenmannschaft empfing am vergangenen Samstag in heimischer Halle die Pantherladies aus Merchweiler.

Die Partie war ein Überraschungspaket; sowohl für die Zuschauer, als auch für die Teams. Im Hinspiel konnte man Merchweiler in auswärtiger Halle mit 10 Toren Unterschied schlagen, im Pokalspiel vor einigen Wochen musste man sich allerdings nach der Verlängerung geschlagen geben.

Die Motivation unserer ersten Welle war enorm hoch, die nächsten zwei Punkte auf das Tabellenkonto zu zaubern. Zunächst tat das Team unter Trainerin Heide Friedrich sich schwer, eine Lücke in der gegnerischen Abwehr zu finden. Doch Annika Schlegel verwandelte die ersten drei HSG-Tore in Folge, nach 9 Minuten stand es 3:3. In diesem Moment beschloss unsere HSG, nun zu zeigen, wer hier und heute die stärkere Mannschaft ist. So baute man sich Tor für Tor eine schöne Führung auf und Torfrau Carolin Schneider ließ in Zusammenarbeit mit einer starken Defensive seitens der HSG sehr lange kein Gegentor zu. Nach knapp 20 Minuten stand es 9:3. Zur Halbzeit konnte man sich mit der 12:6-Führung durchaus zufrieden geben.

Auch die zweite Halbzeit zeugte von einer starken HSG-Mannschaft. In der Abwehr kämpfte man um jeden Ball, Torfrau Jacqueline Nätzer hielt zahlreiche wichtige Bälle und im Angriff verschenkte man zwar einige Chancen, nutzte aber glücklicherweise auch genug. Fabienne Hoffmann landete den letzten Treffer für die HSG und so ging man mit dem Endstand 22:14 zufrieden vom Spielfeld.

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen und lautstarken Zuschauern. Leider musste man sich nach diesem Spiel von Spielerin Fabienne Hoffmann verabschieden, die studiumsbedingt bei den weiteren Spielen nicht mehr antreten wird. Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute in London und werden natürlich für Dich weiterkämpfen.

Das nächste Spiel wird nach einer langen Pause am 25.02. um 15 Uhr in Überherrn stattfinden.

 

Es spielten:

Carolin Schneider und Jacqueline Nätzer (beide Tor), Michaela Both (3), Anna Schlegel (1), Nadine Schneider (2), Fabienne Hoffmann (3), Becky Gerlach, Karoline Gawron, Sinah Clos (4), Annika Schlegel (8/3), Vanessa Bock (1)

Trainerin: Heide Friedrich

Betreuerinnen: Verena Schnur und Sabrina Antes

geschrieben von Dominik Richter am 6. Februar 2018 in Berichte,Frauen I