Männer I: 20:17 Auswärtsniederlage gegen TuS Elm-Sprengen    Männer 2: 26:27 Heimniederlage gegen TV Merchweiler 2    Männer 3: 34:23 Heimsieg gegen Black Bulls Alsweiler    Frauen 1: 24:26 Auswärtssieg gegen HC St. Johann

Männer 1: HSG Ottweiler/Steinbach – TV Birkenfeld/Nohfelden 22:19   (keine Kommentare)

Am vergangenen Samstag durfte die erste Welle der HSG Ottweiler/Steinbach nach zwei Auswärtspartien endlich wieder in der heimischen Seminarsporthalle ran. Als Gegner stand der TV Birkenfeld/Nohfelden gegenüber. Auch hier war wieder klar, dass es trotz der unterschiedlichen Tabellensituation, zu keinem einfachem Spiel kommen werde.

Die Ottweiler Jungs gingen motiviert in die Partie und die Mannschaft konnte sich schnell eine kleine Führung erspielen. Die Abwehrreihe stand zu diesem Zeitpunkt sicher und es konnte einfach nach vorne gespielt werden. Jedoch kam es im Angriffsspiel immer wieder zu Unsicherheiten und einfachen Fehlern, welche einen direkten Ballverlust mit sich brachten. Demnach gelang es sich nicht entsprechend abzusetzen und einen größeren Vorsprung herauszuspielen. Es war immer wieder Spielertrainer Lars Kraus der den TV Birkenfeld im Spiel halten konnte. Kurzzeitig konnte man sich auf 6:3 oder auch mal auf 12:9 absetzen. Aber im Angriff scheiterte Ottweiler oft an sich selbst und der Gegner verkürzte zur Halbzeit auf 12:10 per Siebenmeter.

Zur Halbzeit war klar, dass mehr Sicherheit und Konsequenz im Angriff hergestellt werden musste. Die Mannschaft konnte sich in der Abwehr immer wieder den Ball erkämpfen und Am vergangenen Samstag durfte die erste Welle der HSG Ottweiler/Steinbach nach zwei Auswärtspartien endlich wieder in der heimischen Seminarsporthalle ran. Als Gegner stand der TV Birkenfeld/Nohfelden gegenüber. Auch hier war wieder klar, dass es trotz der unterschiedlichen Tabellensituation, zu keinem einfachem Spiel kommen werde.
Die Ottweiler Jungs gingen motiviert in die Partie und die Mannschaft konnte sich schnell eine kleine Führung erspielen. Die Abwehrreihe stand zu diesem Zeitpunkt sicher und es konnte einfach nach vorne gespielt werden. Jedoch kam es im Angriffsspiel immer wieder zu Unsicherheiten und einfachen Fehlern, welche einen direkten Ballverlust mit sich brachten. Demnach gelang es nicht, sich entsprechend abzusetzen und einen größeren Vorsprung herauszuspielen. Es war immer wieder Spielertrainer Lars Kraus der den TV Birkenfeld im Spiel halten konnte. Kurzzeitig konnte man sich auf 6:3 oder auch mal auf 12:9 absetzen. Aber im Angriff scheiterte Ottweiler oft an sich selbst und der Gegner verkürzte zur Halbzeit auf 12:10 per Siebenmeter.

Zur Halbzeit war klar, dass mehr Sicherheit und Konsequenz im Angriff hergestellt werden musste. Die Mannschaft konnte sich in der Abwehr immer wieder den Ball erkämpfen und sich dann doch mal auf drei Tore mit einem 14:11 in der 39. Spielminute „absetzen“. Nach 44. Minuten war endlich mit dem 17:13 ein vier Tore Vorsprung erkämpft und ein leichtes Durchatmen bei der Mannschaft zu spüren. Dies sollte aber für niemanden in der Seminarhalle die Erlösung gewesen sein. Bis zur 54. Minute konnte der Vorsprung verwaltet werden, bis es wieder zu alten Schwächen im Angriffsspiel kam. Die HSG verlor dreimal in Folge völlig unbedrängt den Ball und Birkenfeld kam über zwei Gegenstöße und ein ärgerliches Gegentor zurück ins Spiel. Nach fast 57 Minuten stand es 20:19 für die HSG. Nach einer Auszeit konnte die Mannschaft sich wieder fangen und stellte die Fehler im Angriff für die letzten Minuten ein, sodass mit einem 22:19 zum Schluss auf der Anzeigetafel zwei Punkte für die HSG verbuchte werden konnten.

Alles im Allem muss gesagt werden spielte Ottweiler mit 19 Gegentoren eine solide Abwehr. Jedoch gelang es aufgrund der Fehler im Angriff nicht, sich entscheidend abzusetzen und Birkenfeld blieb kontinuierlich im Spiel. Die Mannschaft zeigte den Wille gewinnen zu wollen und nur aufgrund des Zusammenhalts in der Abwehr war hier ein Sieg möglich. Die Mannschaft behielt trotz des schwindenden Vorsprungs zum Schluss einen kühlen Kopf und konnte damit die Punkte zu Hause behalten.
Mit diesem arbeitsintensivem Sieg konnten sich die Jungs neben drei weiteren Mannschaften unter den ersten Plätzen der Tabelle festsetzen. Es kommt nun zu einer zwei wöchigen Pause für die erste Welle der HSG, in welcher es gilt aus einer sicheren Abwehr heraus mehr Sicherheit und Konsequenz im Angriffsspiel zu etablieren, um in einem Spitzenspiel gegen den bestehen zu können.

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern und hofft am 09.12.17 um 18:00 Uhr auf die lautstarke Unterstützung in Schwalbach in einem extrem schweren Auswärtsspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer Elm/Sprengen.

Forza HSG

Aufstellung der HSG Ottweiler/Steinbach

Im Tor: Lukas Keller, Matthias Ottenbreit
Im Feld: Christian Gehm, Benedikt Neufang, Patrick Richter, Alexander Gräber, Lucas Weißmann, Justus Birk, Michael Staudter, Patrick L´Hoste, Fabian Wiesel, Sebastian Regitz, Marcel Hoffmann, Matthias Brusdeilins
Trainer: Tobias Frei
Betreuer: Volker Wiesel

geschrieben von Dominik Richter am 20. November 2017 in Berichte,Männer I