Frauen 1: HSG TVA/ATSV Saarbrücken – HSG Ottweiler/Steinbach 23:27 (9:13)   (keine Kommentare)

Am vergangenen Samstag musste sich unsere erste Damenmannschaft im Spiel gegen die HSG TVA/ATSV Saarbrücken beweisen.
Beide Mannschaften starteten explosiv in die Partie. Innerhalb der ersten drei Minuten konnten die Zuschauer in der Rastbachtalhalle bereits 5 Treffer sehen. In den ersten 8 Minuten war das Spiel ausgeglichen, die beiden Teams wechselten sich mit der Führung immer wieder ab.

Danach übernahm unsere HSG verstärkt das Steuer und konnte sich langsam aber sicher eine Führung ausbauen. In der Defensive kämpfte man um jeden Ball und konnte sich durch eine gute Abwehrarbeit immer wieder zu schnellen Gegenstoßtoren verhelfen, sodass es nach knapp 13 Minuten 4:9 stand. Vor allem Michaela Both überzeugte in dieser Spielphase immer wieder mit Schnelligkeit und Treffsicherheit und sorgte dafür, dass die Führung erhalten blieb. Die gegnerischen Damen konnten sich zwar hin und wieder einen Weg durch die HSG-Abwehr bahnen, doch bis zur Halbzeit gab das Team um Trainerin Heide Friedrich die Führung nicht aus der Hand. Nach 30 Minuten stand es schließlich 9:13.

Unsere HSG startete zunächst stark in die zweite Halbzeit und konnte die Führung bis auf 11:18 ausbauen. Danach folgte eine eher schwache Phase, in der Abwehr ließ man zu viele Treffer zu und das Angriffsspiel blieb einige Male ohne Erfolg. In der 21. Minute schafften die Damen aus Saarbrücken dann den Ausgleich zum 20:20. Dieser Weckruf genügte unserer HSG, um nun wieder Vollgas zu geben – und zwar bis zur letzten Sekunde. Annika Schlegel konnte sich immer wieder gegen die gegenerische Abwehr durchsetzen und auch Becky Gerlach, Verena Schnur und Fabienne Hoffmann erzielten zahlreiche wichtige Treffer. Insgesamt kämpfte an diesem Tag auf der Seite der HSG niemand alleine – jeder spielte und siegte für und mit dem Team, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Man zog nach und nach wieder deutlicher in Führung, sodass die Partie gegen Ende wieder etwas entschärft werden konnte. Mit dem Endstand 23:27 und zwei weiteren Punkten auf dem Tabellenkonto starten unsere Damen nun in die verdienten Feiertage.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen angereisten Fans und insbesondere bei unserem treuen Trommler Michael Diesel für die lautstarke Unterstützung. Das nächste Spiel wird am kommenden Sonntag, den 5.11., um 19 Uhr in heimischer Halle gegen die Damen des TUS Brotdorf stattfinden.

Es spielten:
Jacqueline Nätzer und Tessa Hoffmann (beide Tor), Michaela Both (7), Anna Schlegel, Verena Schnur (7/1), Fabienne Hoffmann (3/2), Becky Gerlach (3), Karoline Gawron, Sinah Clos (1), Annika Schlegel (6/2), Vanessa Bock
Trainerin: Heide Friedrich
Betreuerin: Sabrina Antes
Geschrieben von: Sinah Clos

geschrieben von Dominik Richter am 30. Oktober 2017 in Berichte,Frauen I