Frauen 1: HSG Ottweiler/Steinbach – HSG Fraulautern/Überherrn 16:24 (7:8)   (keine Kommentare)

Mit einer krankheits- und verletzungsbedingt stark geschwächten und reduzierten Mannschaft trat unsere HSG am vergangenen Samstag gegen den frisch gebackenen Saarlandligisten HSG Fraulautern/Überherrn an.
Die Partie startete recht torarm, nach knapp 9 Minuten verschaffte sich die gegnerische Mannschaft mit dem Treffer zum 1:3 einen kleinen Vorsprung. 

In den folgenden Minuten übernahm dann allerdings unsere HSG die Führung. In dieser Phase überzeugte vor allem Michaela Both, die den Ball immer wieder ins gegnerische Netz katapultieren konnte. So stand es nach knapp 19 Minuten 6:3 für unsere HSG; ein wichtiger Vorsprung, den man allerdings nicht lange halten konnte. Die Defensive stand nicht gut genug und im Angriff suchte man immer wieder zu schnell den Abschluss. Die Damen aus Fraulautern zogen nach und führten zur Halbzeit schließlich 7:8.
Es war noch nichts verloren, das war dem Team um Trainerin Heide Friedrich bewusst, doch es würde schwer werden, wenn man hier und heute das Spiel nochmal grundlegend drehen wollte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit schwächelte unsere HSG ganz massiv. Man ließ innerhalb weniger Minuten zu viele gegnerische Tore zu und blieb selbst bis auf einen Treffer durch Annika Schlegel zunächst erfolglos, sodass es kurze Zeit später 8:11 stand. Auch in dieser Spielphase war es wieder Michaela Both, die ihrem Team durch einige schöne Treffer, vor allem dem zum 12:13, ein wenig Hoffnung geben konnte. Doch noch immer war die Defensive nicht konzentriert genug und die Damen aus Fraulautern bahnten sich im Angriff unermüdlich einen Weg zum Tor, sodass nahezu jeder Angriff der gegnerischen Mannschaft erfolgreich war. Am Ende sollte es einfach nicht reichen und unsere HSG ging mit einer deutlichen Niederlage (16:24) vom Spielfeld.
Die Mannschaft bedankt sich ganz herzlich bei Tamara Knaf, Anna Sesterhenn, Maike Zeiger und Mara Sophie Grulich für die Unterstützung und ebenso bei allen Zuschauern, die an diesem Tag sicherlich mehr von dem Spiel erwartet hätten. Nun heißt es: Gesund werden, Kräfte sammeln und konzentriert trainieren, denn im nächsten Spiel stehen auf jeden Fall wieder zwei Punkte auf dem Pflichtprogramm!
Das nächste Spiel wird am 14.10. um 18 Uhr in Merchweiler gegen die Damen des TV Merchweiler stattfinden.
Es spielten: 
Im Tor: Tessa Hoffmann und Mara Sophie Grulich
Im Feld: Michaela Both (7), Anna Schlegel, Tamara Knaf, Anna Sesterhenn, Maike Zeiger, Becky Gerlach (4/2), Karoline Gawron (2), Sinah Clos (1), Annika Schlegel (2/1)
Trainerin: Heide Friedrich
Betreuerinnen: Nadine Schneider und Sabrina Antes
Geschrieben von: Sinah Clos

geschrieben von Dominik Richter am 2. Oktober 2017 in Frauen I