Männer III: SV 64 Zweibrücken 3 – HSG Ottweiler/Steinbach 3 – 26:21 (10:10)   (keine Kommentare)

Verdiente Auswärtsniederlage in Zweibrücken

Am Samstag nachmittag fanden sich in der Westpfalzhalle in Zweibrücken unserer Dritte und die Dritte des SV 64 Zweibrücken ein. Nach dem knappen Sieg gegen St. Ingbert in der Vorwoche wusste man, dass es gegen Zweibrücken nicht leicht wird.
Nach einer Anfangsphase, die von einigen Fehlwürfen und technischen Fehlern geprägt war, stand es nach 10 Minuten 3:1 für den SV aus Zweibrücken. Die Abwehr und auch die Torhüter hatten ihre Mannschaften bis dahin im Spiel gehalten. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen, es war ein Spiel auf Augenhöhe und mit einem Unentschieden ging es in die Kabine.

Der Start in die 2 Halbzeit war nicht so träge wie im ersten Durchgang, dennoch kam der Gastgeber besser aus der Kabine. Innerhalb von wenigen Minuten konnten sie aus dem Unentschieden eine 3-Tore Führung erzielen.
Die Ottweiler Truppe steckte aber nicht auf, war kurz vor dem Ende nochmal nah dran am Punktgewinn, doch spätestens dann war der Mann in Schwarz kein Freund unserer dritten Mannschaft. Sei’s drum, am Ende unterlag man verdient mit 21:26.
Das nächste Spiel ist am 24.9. gegen die Reserve der HG Itzenplitz.
Ein Dank gilt an unseren treuen Fan Eva und an Zeitnehmer Alex.

Es spielten:
Matthias Ottenbreit, Peter Findeisen (beide Tor),
Marco Becker, Mark Kopietz, Kevin Cornelius, Torsten Jung, Julian Cornelius, Christian Richter, Markus Budke, Andreas Rode, Christoph Willenbacher, Dominik Schöndorf
Coach: jeder ein paar Minuten
Zeitnehmer: Alexander Lang

geschrieben von Dominik Richter am 12. September 2017 in Berichte,Männer III