Frauen III: FC Schwarzerden II – HSG Ottweiler/Steinbach III 24:26 (9:13)   (keine Kommentare)

Arbeitssieg für die 3.Damenmannschaft der HSG

Manche Spiele muss man einfach nur gewinnen. Dieser Satz beschreibt sehr gut das Spiel unserer 3. Damenmannschaft bei der 2. Welle des FC Schwarzerden.

Vor dem Anpfiff herrschte, aufgrund der personellen Situation beim FC Schwarzerden, lange Unklarheit darüber, ob das Spiel überhaupt angepfiffen werden würde. Nach längerem Hin und Her, während des Warmlaufens, war aber klar, das Spiel findet statt. Die Ottweiler Mannschaft begann zunächst gut und konnte durch viel Bewegung im Angriff und geschickte Spielzüge schnell Tore erzielen. Aus einer ebenfalls stabilen Abwehr heraus, konnte man sich schnell auf 3:6 absetzen. Die Damen aus Schwarzerden fanden nur schwer ins Spiel und scheiterten oft an Julia Merklinger, die im Tor wieder eine solide Leistung zeigte. Doch bereits gegen Ende der ersten Hälfte machten sich auch einige Unkonzentriertheiten bemerkbar. Allzu oft wurden Fehlpässe produziert oder der Angriff überhastet abgeschlossen. Auch die Abwehr wies nun größere Lücken auf und so stand es nach 30 Minuten 13:9 aus Sicht der HSG.

In der Pause forderte das Trainerteam um Sabine Timm und Volker Keller unbedingt mehr Konzentration und ein aggressiveres Abwehrverhalten. Die Mannschaft verkaufte sich unter Wert, das war allen Beteiligten klar.

Leider konnte die Mannschaft die Vorgaben ihrer Trainer an diesem Tag nur bedingt umsetzen. In der zweiten Halbzeit häuften sich die Fehler, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Die gegnerische Kreisläuferin konnte zu keinem Zeitpunkt richtig unter Kontrolle gebracht werden und hielt so ihre Mannschaft in Schlagdistanz zu Ottweiler. 7 Minuten vor Schluss gelang Schwarzerden sogar der Anschlusstreffer zum 21:22. Aber Ottweiler wollte sich nicht geschlagen geben. Nach einer Auszeit raffte sich die gesamte Mannschaft wieder auf und es gelang die verbleibenden Minuten konzentriert hinter sich zu bringen. Am Ende trennten sich beide Mannschaften beim Stand von 24:26 für die HSG.

Erleichtert über den Punktgewinn, ist der Mannschaft allerdings auch klar, dass es in den verbleibenden beiden Saisonspielen eine klare Leistungssteigerung geben muss, um die Saison auf dem dritten Tabellenplatz beenden zu können. Im kommenden Spiel trifft die dritte Welle auf das Tabellenschlusslicht, die HG Itzenplitz. Im Hinspiel konnte diese Mannschaft ihren bisher einzigen Punktgewinn gegen unsere Mädels einfahren. Diese Niederlage gilt es nun wiedergutzumachen.

Das nächste Spiel findet am Samstag, dem 22.04. um 13.30 Uhr in der Sporthalle in Wemmetsweiler statt.

 

Aufstellung der HSG Ottweiler/Steinbach:

  • Tor:  Julia Merklinger, Annika Dehne
  • Feld: Sarina Timm, Raphaela Hussong, Cyndi Nojack, Theresa Müller, Christina Budke, Sandra Nikolai, Hannah Siebert, Janina Feld, Damara Scherer, Annica Weißmann, Katharina Budke
  • Trainer: Sabine Timm, Volker Keller
  • es fehlte: Vanessa Kleer, Linda Schramm, Caroline Reiter

geschrieben von Raphaela Hussong am 4. April 2017 in Frauen III