Männer 3: HG Itzenplitz 2 – HSG Ottweiler/Steinbach 3 23:23 (12:13)   (keine Kommentare)

Am vergangenen Sonntag traf die dritte Welle der HSG in Wemmetsweiler auf die HG Itzenplitz 2. Die Mannschaft reiste zwar ohne Trainer an, war dafür aber nach zwei Siegen in Folge, gegen den drohenden Abstieg, umso motivierter auch gegen die vermeintlich stärkeren Gastgeber aus Itzenplitz Punkte einzufahren. Die Partie begann mit einem ausgeglichenen Schlagabtausch beider Teams, keine der Mannschaften konnte sich klar absetzen. Kleinere Fehler bzw. Ballverluste im Angriff wurden durch den Gegner schnell bestraft. Eine größtenteils ordentliche Abwehrleistung verhinderte jedoch Schlimmeres und die HSG konnte eine knappe 12:13-Führung mit in die Kabine nehmen.
Die zweite Halbzeit begann in ähnlicher Weise, beide Teams waren gewillt die zwei Punkte an sich zu reißen (37‘, 16:16). Leider schaffte man es, durch unnötige Ballverluste und Abschlüsse im Angriff, nicht sich einen komfortablen Vorsprung zu erspielen. Erst im letzten Viertel konnte, unter anderem durch einen konsequent treffenden Markus Budke, eine 2-Tore-Führung erarbeitet werden. So ging man relativ siegessicher in die Endphase (56‘, 21:23) und wurde wiederholt aufgrund unnötiger Ballverluste im Angriff durch den Gegner zehn Sekunden vor Schluss mit dem Ausgleich (23:23) bestraft. Der Ballbesitz in den letzten Sekunden konnte nicht mehr verwertet werden und so musste man sich bei Abpfiff mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Es spielten: Timo Weis, Jannik Rosinus (beide TW), Andreas Rode, Mark Kopietz (4), Kevin Cornelius (1), Julian Cornelius, Mischa Lauermann (6/2), Markus Budke (10), Dominic Huber, Janosch Feger (2), Christoph Keppner.

geschrieben von Dominik Richter am 20. März 2017 in Berichte,Männer III