Männer I: HG Saarlouis II – HSG Ottweiler/Steinbach I 32:22 (16:11)   (keine Kommentare)

Deutliche Niederlage gegen die 2. Mannschaft der HG Saarlouis!

Am vergangenen Samstag ging es für die erste Welle der HSG zu ungewohnter Zeit um 15:00 Uhr zum letzten Spiel der Hinrunde nach Saarlouis zur 2. Mannschaft der HG. Die Begegnung war ursprünglich auf Mitte Dezember datiert. Aus verschiedenen Gründen, teilweise widersprüchlich und nicht nachvollziehbar, wollten die Verantwortlichen in Saarlouis dieses Spiel verlegen. Mit dem 04. Februar wurde ein Termin bestimmt , der dem beim Verband einflussreichen Verein passte und Sie personell aus den Vollen schöpfen konnten. Leider bedeutete dies jedoch nun im Gegenzug für Ottweiler, dass man ohne Kreisläufer Jan Riedesel und in der ersten Halbzeit ohne Trainer Tobias Frei auskommen musste. Aus der 2. Mannschaft halfen Rückraumspieler Lucas Weißmann und Geburtstagskind Dominic Spalt aus. Hierfür nochmals vielen Dank! Nach den beiden guten Spielen zuletzt gegen Dudweiler und dem Tabellenzweiten Saarbrücken wollte man den Aufwärtstrend fortführen.

Die Anfangsphase gehörte jedoch dem Gastgeber. Nach 5 Minuten stand es 4:2 und Ottweiler kam nicht gut in die Partie. Ab dann kämpfte man sich jedoch in dieses Spiel hinein. Über 4:4, 8:7 und 10:9 konnte man mit dem Gastgeber bis zur 19. Spielminute gut mithalten. Die Abwehr stand bei Positionsangriffen der Gastgeber gut und im Angriff konnte man über schnelles Spiel die sehr gut stehende Saarlouiser Abwehr ein ums andere Mal überwinden. So beraubte man ihnen auch ihre stärkste Waffe, der direkte Gegenstoß. Ab der 20. Spielminute klappte dies leider jedoch fast gar nicht mehr. Saarlouis zog der HSG in der Abwehr den Zahn und konnten über einfache Gegenstöße zu leichten Toren gelangen. So stand es zur Halbzeit 16:11.

In der zweiten Hälfte bot sich durchgehend das gleiche Bild. Saarlouis stand sehr sicher in der Abwehr und zwang Ottweiler zu unvorbereiteten Abschlüssen oder in das Zeitspiel. Hieraus ergaben sich Gegenstoßchancen, die die Gastgeber souverän ausnutzten. Kam Saarlouis in den Positionsangriff, zeigte die HSG wie in der ersten Hälfte eine solide Abwehrleistung. Das große Problem, der eigene schwache Angriff bei gleichzeitig starker Abwehr der HG Saarlouis und daraus resultierende Gegenstöße blieb jedoch bestehen. So zogen die Gastgeber über 18:12, 24:19, 28:20 und 30:21 Tor um Tor davon und gewannen verdient mit 32:22.

Nächste Woche ist am 11.2 die zweite Mannschaft des SV Zweibrücken in Ottweiler zu Gast. Genau wie Saarlouis ist diese Mannschaft eine Wundertüte weil man im Vorfeld nie genau weiß, wer auflaufen wird. Anwurf ist um 18:45 in der Seminarsporthalle Ottweiler. Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans für die Unterstützung und hofft auch nächste Woche auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei der Mission Klassenerhalt. Es geht nun langsam aber sicher in die entscheidende Phase der Saison, in der nun Siege her müssen!

Es spielten für die HSG:

  • Daniel Müller, Matthias Ottenbreit (beide Tor)

  • Christian Gehm (1), Benedikt Neufang (1), Patrick Richter (2), Lucas Weißmann (3), Matthias Brusdeilins (3), Sebastian Regitz (4/3), Dominic Spalt (1), Fabian Wiesel (1), Mike Groß (4), Michael Staudter (2), Christian Urban, Dominik Schöndorf

  • Trainer: Tobias Frei

  • Zeitnehmer: Volker Wiesel

geschrieben von Torsten Jung am 6. Februar 2017 in Männer I