Männer I: 24:21 Heimsieg gegen SV Bous    Männer 2: 23:31 Heimniederlage gegen TV Niederwürzbach 2    Männer 3: 24:32 Heimniederlage gegen SV Zweibrücken 3     Frauen 1: 19:24 Auswärtssieg gegen HSG Marpingen/Alsweiler 2    Frauen 2: 21:13 Auswärtsniederlage gegen SSV Wellesweiler    Frauen 3: 17:19 Auswärtssieg gegen SSV Wellesweiler 2

Frauen I Bank1 Saar-Handball-Trophy: HSG Ottweiler/Steinbach – HC St. Johann 23:22 (15:11)   (keine Kommentare)

Die Saarlandliga Saison der Frauen hat zwar bereits vor 4 Wochen begonnen, doch absolvierte die HSG am letzten Freitag erst das 2. Pflichtspiel. Pokal-Time war angesagt, Gegner war kein geringerer als Oberliga RPS-Absteiger HC St. Johann, mit zwei deutlichen Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet.

Die Vorzeichen für die HSG waren nicht gut. Krank und verletzt fehlten Carolin Schneider, Vanessa Bock und Karoline Gawron, Sinah Clos war beruflich verhindert, drei weitere Spielerinnen gingen durch Krankheit angeschlagen in das Spiel. So startete die Esseln-Truppe mit drei 18-Jährigen in der Starting-Seven in den Pokalfight. Es entwickelte sich von Anfang an ein intensives Spiel, es wurde um jeden Zentimeter gefightet. Gestützt auf eine sehr gut haltende Jacqueline Nätzer, die 18-Jährige hielt in der ersten Halbzeit allein vier 7m, und einem hohen Tempo in der Vorwärtsbewegung, erspielte sich die HSG bis zur 16. Minute eine 5-Tore-Führung. Mit einem direkt verwandelten Freiwurf in der 30. Minute besiegelte Michi Both die Halbzeitführung zum 15:11.

Bis zur 50. Minute hielt eine 3-Tore-Führung, mittlerweile parierte Nätzer den fünften 7m. Danach schien das hohe Tempo bei den durch Krankheit nicht 100% fitten Spielerinnen der HSG Tribut zu zollen. Der HCS kam Tor um Tor ran und führte in der 58. Minute 22:21. Doch vor solch einer Situation standen die Spielerinnen und die wieder mal sensationellen HSG-Fans in der Seminarsporthalle schon des Öfteren. Also: Einfach die Nerven behalten, tief Luft holen. In Spielminute 57:10 nahm die HSG eine Auszeit, es kam eine klare Ansage für den letzten beiden Minuten, die Ansage wurde in den beiden restlichen Angriffen umgesetzt, Verena Schnur packte den Hammer aus und sorgte für die Führung in Spielminute 59:27. In den letzten 30 Sekunden lief der HCS vergebens gegen das HSG Abwehr-Bollwerk an und mit den allerletzten Kräften verteidigte man die Führung. Wieder endete ein Handball Krimi gut für die HSG Mädels: Nadine verwandelte alle 7 m, Michi, Fabienne, Becky und Annika hielten die Abwehr zusammen, die Teenies (Becky und Solveig) warfen wichtige Tore, Jacqueline wurde zum 7m-Töter, Verena sorgte für die Entscheidung , Vero, Sabrina, Angie und Anna kämpften mit der Mannschaft in gewohnter HSG-Manier, Caro machte die Verletzten wieder fit und Vanessa war der ruhende Pol auf der Bank . Ein toller Sieg für die Mannschaft und nur noch zwei Siege bis zum Finale am Ostermontag ;-))

Es spielten:
Tor: Angelina Wegener, Jacqueline Nätzer
Feld: Michaela Both, Anna Schlegel, Nadine Schneider, Verena Schnur, Fabienne Hoffmann, Becky Gerlach, Solveig Petrack, Annika Schlegel, Veronika Gawron
Trainer: Guido Esseln
Betreuer: Carolin Schneider, Vanessa Bock
Autor des Berichts: Hein Mück

geschrieben von Dominik Richter am 3. Oktober 2016 in Berichte,Frauen I